Zur Situation
in der Ukraine

Die Baden-Württemberg Stiftung verurteilt den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine. Wir machen uns stark für Völkerverständigung und den internationalen Austausch und hoffen, dass dies bald wieder in einem friedlichen Europa möglich  ist.

Gerade in diesen Zeiten ist für uns entscheidend, unsere Werte in allen internationalen Beziehungen zu verteidigen und die Stärke der Humanität zu zeigen. Deshalb wollen wir die finanziellen Mittel und Spielräume, die uns im Rahmen von ausgewählten Programmen zur Verfügung stehen, so flexibel wie möglich für betroffene Personen und Organisationen aus den Kriegsgebieten einsetzen.

Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Das BW-STIPENDIUM bietet vielen jungen Menschen Chancen und prägt deren Leben. Diese Möglichkeit wollen wir für alle – egal, woher siekommen – erhalten. Im Rahmen unseres Baden-Württemberg-STIPENDIUMs kommen jedes Jahr Studentinnen und Studenten sowie junge Berufstätige aus der Ukraine und aus Russland nach Baden-Württemberg. Wir zeigen uns solidarisch und bieten ihnen unsere volle Unterstützung an. Ihnen und Ihren Familien gilt unser besonderes Mitgefühl.

Im Rahmen des Programms werden wir Mittel so umschichten, um Soforthilfe-Stipendien anzubieten und den Austauschaufenthalt von Studierenden aus der Ukraine, die bereits in Baden-Württemberg sind, unbürokratisch verlängern zu können. Die entsprechenden Mittel werden nach Bedarf an die einzelnen baden-württembergischen Hochschulen zugeteilt. Weitere Informationen finden Sie im Dokument BW-STIPENDIUM Soforthilfe.

Zum Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Perspektive Donau

Im Rahmen des Programms Perspektive Donau unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung Projekte in den Bereichen Bildung, Kultur und Zivilgesellschaft mit Fokus auf den Donauraum und der Umsetzung der EU-Donauraumstrategie. Die Ukraine hätte dieses Jahr als erster Nicht-EU-Mitgliedstaat den Vorsitz der EU-Strategie für den Donauraum (EUSDR) übernehmen sollen.

Die Bandbreite der finanzierten Projekte reicht von Bildung und Qualifizierung von Menschen unterschiedlicher Altersgruppen über Gelegenheiten zur interkulturellen Begegnung und kommunale Vernetzungsseminare bis hin zur Unterstützung für benachteiligte Bevölkerungsgruppen.

Projektträger, die Partner aus der Ukraine haben, können die Projektmittel umwidmen und diese flexibel für Nothilfemaßnahmen einsetzen. Zudem nehmen wir ab sofort Anträge mit einem Ukraine-Bezug in der Förderkomponente A entgegen. Hierbei können Fördergelder bis zu 10.000 Euro pro Projekt beantragt werden, wenn diese in der Ukraine, in deren Nachbarländer oder in Baden-Württemberg zur Unterstützung von ukrainischen Personen und Organisation eingesetzt werden.

Die Anträge werden fortlaufend von der Baden-Württemberg Stiftung geprüft. Die Entscheidung über den Förderantrag erfolgt so rasch wie möglich. Hier finden Sie die Ausschreibungsseite mit allen Antragsformularen.

Baden-Württemberg Fonds für verfolgte Wissenschaftler

Das Programm Baden-Württemberg Fonds für verfolgte Wissenschaftler gewährt schon seit vielen Jahren besonders qualifizierten, aber gefährdeten oder bereits geflüchteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern finanzielle Unterstützung. Mit den Mitteln der Baden-Württemberg Stiftung sollen sie an baden-württembergische Hochschulen oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen vermittelt werden, um ihrer Forschung und Lehre in sicherer Umgebung nachgehen zu können. Anträge von geflüchteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Ukraine werden ab sofort entgegengenommen. Aktuelle Infos und Hilfe finden Sie im Newsletter des IIE-SRF.

Zum Programm

Stiftung Kinderland Baden-Württemberg  

Im Bereich Gesellschaft und Kultur plant die Stiftung Kinderland zur Unterstützung von geflüchteten ukrainischen Kindern ein neues Ferienprogramm. Auf diese Weise wird das bestehende Programm Innovative Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, das seit 2006 bereits mehr als 120 pädagogische Ferienprogramme veranstaltet hat, dieses Jahr auf geflüchtete Familien aus der Ukraine ausgerichtet.  

Zur Website der Stiftung Kinderland

Integration 

Auch bereits bestehende Integrationsprogramme sowie ein Projekt zur psychologischen Betreuung unbegleiteter minderjähriger Ausländer (UMA) mit Fluchthintergrund der Universität Konstanz sollen zügig so angepasst werden, dass sie die Bedürfnisse von geflüchteten Jugendlichen aus der Ukraine berücksichtigen. 

DAAD
Kontaktstelle Ukraine

Nils Mayer
Leiter Stabsstelle Kommunikation
Tel +49 (0) 711 248 476-16
mayer@bwstiftung.de

Dr. Andreas Weber, Leiter Bildung bei der Baden-Württemberg Stiftung.

Dr. Andreas Weber
Abteilungsleiter Bildung, Prokurist
Tel +49 (0) 711 248 476-21
weber@bwstiftung.de

Birgit Pfitzenmaier: Abteilungsleiterin Gesellschaft & Kultur

Birgit Pfitzenmaier
Abteilungsleiterin Gesellschaft & Kultur, Stiftung Kinderland, Prokuristin
Stv. Geschäftsführerin im Projektbereich
Tel +49 (0) 711 248 476-18
pfitzenmaier@bwstiftung.de