Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

     

Zu einem zukunftsfähigen Land und zu einer modernen, bürgerfreundlichen und lebenswerten Gesellschaft gehört die Pflege und Bewahrung der Kunst- und Kulturlandschaft. Baden-Württemberg zeichnet sich bereits durch eine überaus reiche Kultur und eine ausgesprochen gut entwickelte Struktur von Institutionen aus, in denen Kunst, Schöpferisches und Kreativität entstehen und gefördert werden. In kaum einem anderen Bundesland gibt es eine vergleichbare Anzahl von Theatern, Museen, Ensembles, Akademien und Hochschulen.

Diesen Reichtum zu pflegen, das kostbare kulturelle Erbe zu sichern und zu fördern ist der Baden-Württemberg Stiftung ein wichtiges Anliegen. Die Stiftung sieht in der Förderung der Kunst und der Bewahrung des kulturellen Erbes einen wesentlichen Beitrag um die Zukunftsfähigkeit des Landes Baden-Württemberg zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 engagiert sie sich deshalb aktiv und nachhaltig für die Kulturszene des Landes.

Die Baden-Württemberg Stiftung fördert gemeinnützige, innovative Projekte Dritter aus dem Kunst- und Kulturbereich in Form von Zuwendungen. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Einrichtungen und öffentlich-rechtliche Körperschaften. Privatpersonen können dagegen keinen Antrag stellen.

Die zeitlich und inhaltlich abgrenzbaren Vorhaben müssen einen klaren Bezug zum Land Baden-Württemberg aufweisen, dem ganzen Land zu Gute kommen oder von herausragender Bedeutung sein. Die Projekte dürfen zudem noch nicht begonnen haben und auch noch nicht abgeschlossen sein, da eine nachträgliche Förderung prinzipiell nicht möglich ist.

Die Unterstützung von baulichen Maßnahmen, Publikationen, Filmprojekten, wissenschaftlichen Symposien und Tagungen sowie bereits bestehenden Veranstaltungsreihen ist grundsätzlich nicht möglich. Institutionelle Förderungen und Kapitalausstattungen anderer Stiftungen und Einrichtungen sind ebenfalls ausgeschlossen.

Die Baden-Württemberg Stiftung erwartet für die Durchführung des beantragten Projektes einen deutlich auszuweisenden Eigenanteil. Sie akzeptiert grundsätzlich auch die Zuwendungen anderer Finanziers zu einem beantragten Projekt. Eine Förderung durch den Kulturfonds der Baden-Württemberg Stiftung ist in der Regel ausgeschlossen, wenn Ihr Projekt eine Projektförderung durch den Innovationsfonds des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg erhält.

Anträge aus dem Kunst- und Kulturbereich können formlos an die Stiftung gerichtet werden. Hierfür benötigen wir lediglich

  • eine kurze Projektbeschreibung (max. 3-4 Seiten),
  • einen Kosten- und Finanzierungsplan aus dem die erwarteten Einnahmen und Ausgaben sowie der gewünschte Förderbetrag ersichtlich werden, sowie einen
  • aktuellen Nachweis der Gemeinnützigkeit des Antragsstellers (Freistellungsbescheid des Finanzamts).

Die Entscheidung über die eingereichten Anträge wird vom Kulturunterausschuss der Baden-Württemberg Stiftung getroffen. Dieses Gremium tagt in der Regel dreimal im Jahr (Frühjahr, Sommer und Herbst).
Projektanträge mit einem Antragsvolumen von mehr als 300.000 Euro werden vom Aufsichtsrat der Baden-Württemberg Stiftung beraten.

Anträge, die in der nächstmöglichen Kulturunterausschusssitzung beraten werden sollen, müssen vorausslichtlich bis spätestens 14. Januar 2018 in der Baden-Württemberg Stiftung eingegangen sein. Die Entscheidung über eine mögliche Förderung steht voraussichtlich Ende März 2018 fest.
Projekte, die vor diesem Termin beginnen, können bei der Antragsstellung leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie, dem Kulturunterausschuss können nur Förderanträge zur Beratung vorgelegt werden, wenn die Antragsunterlagen vollständig sind und das Projekt die Förderbedingungen der Baden-Württemberg Stiftung erfüllt.