Editorial

Christoph Dahl
Lesedauer: 1 Minute

Liebe Leserin, lieber Leser,

Corona hat unser Leben verändert, die Zeit der Einschränkungen und Ungewissheiten unser Handeln beeinflusst. Wir wollen nun nach vorne schauen – und müssen vieles neu denken: Wir brauchen eine andere Vorstellung von der Art, wie wir, auch digital, miteinander im Austausch sind. Wir brauchen auch eine neue Vorstellung von gesellschaftlicher und politischer Teilhabe, von nachhaltiger Wirtschaft und davon, wie wir Arbeit künftig definieren wollen.

Als Stiftung, die in die Zukunft Baden-Württembergs investiert, stellen wir uns den vielfältigen Herausforderungen. Mit unseren Programmen und Initiativen wollen wir die Menschen im Land motivieren, den Wandel gemeinsam mit uns zu gestalten. Doch nicht jede Entwicklung bedeutet Fortschritt. Aus Stillstand wird erst dann ein Aufbruch für alle, wenn wir unser Handeln mit Sinn verknüpfen, schreibt Lisa Rüffer in ihrem Essay.

Unsere Werte geben uns Orientierung. Sie helfen uns, Visionen konsequent und mit Leidenschaft umzusetzen. Zum Beispiel beim Klimaschutz. Mit der Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg wurde eine Institution geschaffen, die auf dem Weg zur Klimaneutralität Impulse setzt und vorangeht, damit wir gemeinsam die Schönheit unseres Landes erhalten und all das, was es lebenswert macht.

Eine gute Zukunft entsteht auch durch den Drang, Neues entdecken zu wollen, durch inspirierende Vorbilder und durch Menschen, die anderen helfen, die eigene Stärke zu finden. Der Anspruch unserer Stiftung ist dabei, Räume zum Denken, Experimentieren und Entdecken zu schaffen – und für echte, wertvolle Begegnungen. Dafür steht das Baden-Württemberg-STIPENDIUM bereits seit zwei Jahrzehnten.

Was ist für Sie mehr denn je von Bedeutung?
Es lohnt sich, darüber nachzudenken.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!

 

Ihr Christoph Dahl