Empowerment-Tag
Wir stiften innovative Forschung, indem wir Wissenschaft weiblicher machen

Empowerment-Tag 8. November 2023

Die Veranstaltung richtet sich an NachwuchswissenschaftlerinnenStudentinnen, Doktorandinnen und Postdocs, die in Baden-Württemberg leben. Einen Tag lang können die Teilnehmerinnen in spannenden Workshops ihre persönlichen Kompetenzen stärken, erhalten Tipps für eine erfolgreiche Gestaltung der eigenen Karriere und haben Gelegenheit, sich mit anderen Nachwuchswissenschaftlerinnen zu vernetzen.

Zur Veranstaltungsseite

In Baden-Württemberg ist rund die Hälfte aller Studierenden weiblich, doch nur wenige Professuren und Führungspositionen in der Wirtschaft sind von Frauen besetzt. Um diese Geschlechterungleichheit sichtbarer zu machen und Frauen aus der Wissenschaft zu motivieren, ihre Karriereplanung in die Hand zu nehmen, veranstaltet die Stiftung jährlich den Empowerment-Tag.

Werde benachrichtigt für den nächsten Empowerment-Tag 2024

Dr. Caroline Liepert, Abteilungsleiterin der Abteilung Forschung, begrüßt zu Beginn der Veranstaltung die Teilnehmerinnen.

Los ging es mit einem Impulsvortrag von Dr. Lena Eckert und Dr. Sarah Czerney, Vertreterinnen des Netzwerks Mutterschaft und Wissenschaft. Sie sprachen über eigene Erfahrungen, Studienergebnisse und Best Practices zum Thema Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie. Aus dem Publikum kamen zahlreiche Rückfragen und Anmerkungen. 

Der Empowerment-Tag dient der Vernetzung der Wissenschaftlerinnen. In den Kaffeepausen zwischen den Workshops, nach dem Impulsvortrag und am Ende des Tages nutzten die Teilnehmerinnen die Gelegenheit, sich über die Inhalte und ihre Arbeit zu unterhalten.

Die Teilnehmerinnen wählten einen der vier Workshops rund um das Thema Kinderwunsch in der Wissenschaft: 

Erfolgreich verhandeln mit Dr. Juliane Lorenz, Personal- und Businesscoach

Mental load: Strains of invisible tasks mit Stefanie Mädel, Psychologin (in English)

Kinderwunsch und Wissenschaft — Reflektionsraum für Wissenschaftlerinnen mit Dr. Lena Eckert und Dr. Sarah Czerney, Netzwerk Mutterschaft und Wissenschaft

Karriereplanung in der Wissenschaft mit Dr. Cornelia Frank, Business-Coach und Referentin wissenschaftlicher Nachwuch

Mehr Eindrücke