Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

     

Die Phase zwischen Promotion und eigenem Lehrstuhl ist eine für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sehr anspruchsvolle Zeit. Die Anforderungen an zukünftige Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer hinsichtlich exzellenter Forschung, herausragenden Publikationen, umfangreicher Lehrerfahrung und Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement und der akademischen Selbstverwaltung sind hoch. Gleichzeitig ist diese Phase häufig geprägt von der Abhängigkeit vom Lehrstuhl und großer Konkurrenz um wenige Stellen. Auch geringe thematische und finanzielle Spielräume bei der Entwicklung eigener Forschungsschwerpunkte spielen eine Rolle.

Mit dem 2002 aufgelegten Eliteprogramm für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf ihrem Weg zur Professur, indem sie ihnen eigenverantwortlich beantragte und verwaltete Forschungsprojekte ermöglicht. Die Postdocs erhalten dadurch eine in der akademischen Welt vergleichsweise frühe Selbstständigkeit. Darüber hinaus fördert die Stiftung mit begleitenden Veranstaltungen auch die Qualifikationen im Bereich der Lehre und des Wissenschaftsmanagements bzw. der akademischen Selbstverwaltung.

Neben der individuellen Förderung wissenschaftlicher Karrieren verfolgt die Stiftung mit dem Programm auch das Ziel der Sicherung des Fachkräftenachwuchses an den Hochschulen und der Stärkung des Wissenschafts- und Hochschulstandorts Baden-Württemberg. Die Baden-Württemberg Stiftung möchte mit dem Programm dazu beitragen, dass junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Baden-Württemberg gute Rahmenbedingungen vorfinden und ihr Potenzial in dieser wissenschaftlich herausfordernden und produktiven Phase optimal entfalten können.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Vernetzung der Postdocs im Eliteprogramm. Die Baden-Württemberg Stiftung lädt mehrmals jährlich zu gemeinsamen Veranstaltungen und Netzwerktreffen mit Weiterbildungsinhalten beispielsweise zu Berufungsverfahren oder Möglichkeiten der Forschungsfinanzierung ein und kooperiert hierbei eng mit der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Diese Treffen sind wichtiger Bestandteil des Programms. Sie ermöglichen die Auseinandersetzung mit wichtigen Themen, den fächerübergreifenden Austausch der jungen Wissenschaftler in vergleichbaren Lebenslagen und den Erfahrungsaustausch mit ehemaligen Stipendiaten, die in ihrer wissenschaftlichen Karriere schon einen Schritt weiter sind.

Das Programm ermöglicht herausragenden jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Hochschulen in Baden-Württemberg die Finanzierung eines eigenen Forschungsprojektes. Über eine Laufzeit von maximal drei Jahren werden bis zu 120.000 Euro von der Stiftung für Personal-, Reise-, Sach- und Investitionskosten zur Verfügung gestellt. Die Personalstelle des Postdocs selbst kann nicht beantragt werden. Die Hochschulen haben einen Eigenanteil von mind. 10% an den Projektkosten zu finanzieren. Pro Jahr werden bis zu 20 Personen in das Programm aufgenommen.

Das Programm wird in der Regel einmal jährlich ausgeschrieben. Die nächste Ausschreibung erfolgt voraussichtlich im März 2016. Bewerbungsfrist ist voraussichtlich Ende Juni 2016.

Zur Bewerbung eingeladen sind Postdoktorandinnen und Postdoktoranden, die ein Forschungsvorhaben an einer baden-württembergischen Hochschule durchführen wollen. Die Ausschreibung wird auf der Seite der Baden-Württemberg Stiftung veröffentlicht. Alle Hochschulleitungen im Land werden über die Ausschreibung informiert. Anträge müssen über die Hochschulleitung eingereicht werden.

Zur Information hier die letztjährige Ausschreibung von 2015.

Seit Einrichtung des Programms 2002 wurden 212 Postdoktorandinnen und Postdoktoranden in das Programm aufgenommen (Stand: Dezember 2015).

Einen Überblick über die geförderten Postdocs, ihre Projekte und die wissenschaftlichen Einrichtungen gibt folgende Übersicht.

Überblick über die Anträge seit 2002 nach Fächergruppen und Hochschulen.

BADEN-WÜRTTEMBERG INTERNATIONAL
Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit mbH
Jessica Epple
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart
Tel +49.(0)711.22787 937
Fax +49.(0)711.22787 72
E-Mail: jessica.epple@bw-i.de
www.bw-i.de