Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Baden-Württemberg Stiftung kündigt Kooperation mit bigFM

06.09.2017 bigFM fälscht gezielt Nachrichten des Konkurrenzsenders – Baden-Württemberg Stiftung beendet daraufhin die Zusammenarbeit

Baden-Württemberg Stiftung kündigt Kooperation mit bigFM

Zur Bewerbung der Veranstaltung „FAKE/OFF Das Camp für Fakten ohne Alternativen“ am 16. September ist die Baden-Württemberg Stiftung mit dem Radiosender bigFM eine Medienkooperation eingegangen. Ziel der Veranstaltung ist es, Erstwähler für Demokratie zu begeistern und über Fake News aufzuklären. Nachdem bekannt wurde, dass bigFM zum Zweck der Eigenwerbung bewusst einen Beitrag eines öffentlich-rechtlichen Senders gefälscht hat, beendet die Stiftung die Zusammenarbeit.

Stuttgart, 6. September 2017: Junge Menschen in Baden-Württemberg für Demokratie und politische Beteiligung begeistern, sie über Mediennutzung und Fake News aufklären und ihnen zeigen, wie wichtig es ist, bei der Bundestagswahl ihre Stimmen abzugeben: Dazu will das FAKE/OFF Camp der Baden-Württemberg Stiftung am 16. September einen Beitrag leisten. Zur Bewerbung der Veranstaltung hatte die Stiftung u.a. den Radiosender bigFM beauftragt, der genau diese Zielgruppe anspricht.

Am gestrigen Dienstag hatte ein Moderator in einer Livesendung seine Hörer bewusst hinters Licht geführt, um eine vom Konkurrenzsender abgeworbene Moderatorin vorzustellen. Die Nachrichtensendung des Konkurrenzsenders wurde dabei mit manipulierten O-Tönen gezielt gefälscht, und die Inszenierung wurde im Nachhinein nicht aufgeklärt. „Ein Jugendradiosender wie bigFM hat eine Vorbildfunktion und ist der Wahrheit verpflichtet. Gerade im Zusammenhang mit unserer Veranstaltung, bei der es explizit um die Problematik von Fake News geht, müssen wir uns von Partnern distanzieren, die die Grenzen zwischen Wahrheit und Täuschung bewusst verwischen“, betont Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. Als Konsequenz werde die Moderation des Events nicht mehr wie geplant von einem bigFM-Moderator durchgeführt.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter:

http://fake-off.de

 

Medienkontakt:
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Cornelia Zeiger
Pressereferentin Stabsstelle Kommunikation
Kriegsbergstraße 42 • 70174 Stuttgart
Tel +49 (0) 711 248 476-17
Mobil: +49 (0) 160 9075 9650
zeiger@bwstiftung.de

Fotos