Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

(W)Orte der Demokratie: Stiftung Kinderland prämiert Essays

15.10.2018 Zwei herausragende Autorinnen bekamen einen Sonderpreis

(W)Orte der Demokratie: Stiftung Kinderland prämiert Essays

Die Stiftung Kinderland ehrte gestern 20 Jugendliche auf den 35. Baden-Württembergischen Literaturtagen im Kulturzentrum der Stadt Ludwigsburg. Die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren nahmen erfolgreich an einem Schreibwettbewerb zum Thema Demokratie und Werte teil. Zwei herausragende Autorinnen bekamen einen Sonderpreis.

Stuttgart, 15. Oktober 2018 – Welche Bedeutung haben Demokratie und Werte heute für junge Menschen? Und welche Worte und Orte spielen dabei für sie eine wichtige Rolle? Diese Fragen beantworteten mehr als 40 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren für den Schreibwettbewerb (W)Orte der Demokratie der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg in einem Essay. Das Ergebnis: eine Vielzahl sehr persönlicher Einblicke in die politische Gedankenwelt junger Menschen. Die 20 besten Texte veröffentlicht die Stiftung Kinderland in einem Essayband. „Mit dem Essaywettbewerb (W)Orte der Demokratie wollen wir junge Menschen ermutigen, sich literarisch mit Demokratie, Werten und Sprache auseinanderzusetzen. Die Förderung sozialer Teilhabe gehört zu den Kernaufgaben der Baden-Württemberg Stiftung. Vor allem für junge Menschen ist es wichtig, sich einzubringen und zu reflektieren, was ihnen wichtig ist und in welcher Gesellschaft sie leben möchten“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung.

Geehrt wurden die jungen Autorinnen und Autoren auf dem gestrigen Großen Baden-Württemberg-Tag im Kontext der 35. Baden-Württembergischen Literaturtage im Kulturzentrum der Stadt Ludwigsburg. Der Ludwigsburger Oberbürgermeister Werner Spec eröffnete die Preisverleihung. Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, würdigte den Schreibwettbewerb als besonders wertvoll: „Beeindruckt haben mich die vielfältigen Sichtweisen auf Demokratie, die uns der Wettbewerb eröffnet, und die kreativen literarischen Ausdrucksformen, mit denen die Jugendlichen ihre Wertvorstellungen beschreiben. Als Vorsitzende des Kulturunterausschusses der Baden-Württemberg Stiftung und Vorsitzende des Stiftungsrates des Kulturpreises Baden-Württemberg begrüße ich die Initiative zu (W)Orte der Demokratie ausdrücklich – ein wichtiges Thema zur richtigen Zeit.“

Sonderpreis für Schülerinnen aus Stuttgart und Niederstetten
Unter allen Einsendungen 20 besonders gute Essays auszuwählen, war keine leichte Aufgabe für die Jury, bestehend aus der Schriftstellerin Iris Wolff sowie den Schriftstellern Thommie Bayer und Kai Wieland. Für alle 20 Jugendlichen, deren Texte veröffentlicht wurden, gab es eine Urkunde. Sonderpreise für herausragende Leistungen wurden den beiden Gymnasiastinnen Lisa Endmeir aus Stuttgart und Angelina Schülke aus dem hohenlohischen Niederstetten, beide 15 Jahre alt, bei der Preisverleihung auf der Bühne überreicht. In ihrer Begründung lobte die Juryvorsitzende Iris Wolff: „Lisa Endmeir reflektiert mit beeindruckender Ehrlichkeit was es heißt, Verantwortung für das eigene Leben und das anderer zu übernehmen. Welche Entscheidungen beeinflussen ein Leben? Wie geht man mit der Angst um, etwas falsch zu machen? Angelina Schülke setzt sich in einem klugen Gedankenspaziergang mit der Macht und der Wirkung der Worte auseinander. Dabei geht sie von ihrer eigenen Erfahrung aus und bezieht Größen aus der Literatur mit ein.“ Ins Leben gerufen wurde der Essaypreis von Dr. Marianne Schultz-Hector, ehemalige baden-württembergische Ministerin für Kultus und Sport und Initiatorin vieler Programme der Stiftung Kinderland.

 

Stiftungsprofil:

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. www.bwstiftung.de

Die Stiftung Kinderland, eine Unterstiftung der Baden-Württemberg Stiftung, ist dort aktiv, wo Kinder und Familien Hilfe und Unterstützung benötigen. Sie setzt sich für die Stärkung von Familien und die Schaffung familienfreundlicher Strukturen ein. Kinder sollen optimale Entwicklungschancen erhalten. Denn wer in Kinder investiert, investiert in die Zukunft unseres Landes. www.stiftung-kinderland.de

 

Medienkontakt:
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Philipp Jeandrée
Referent Kommunikation
Kriegsbergstraße 42 • 70174 Stuttgart
Fon: +49 (0) 711 248 476-17
jeandree@bwstiftung.de

Fotos