Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Schülerteams aus Baden-Württemberg forschen auf dem Bodensee

11.05.2018 Baden-Württemberg Stiftung bringt Nachwuchswissenschaftler auf das Forschungsschiff ALDEBARAN

Schülerteams aus Baden-Württemberg forschen auf dem Bodensee

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist die Förderung des Interesses an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) von besonderer Bedeutung. Deshalb ermöglicht die Baden-Württemberg Stiftung Schülerinnen und Schülern im Rahmen ihres Programms mikro makro mint Einblicke in die Gewässerforschung. Dafür macht das Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN bereits zum dritten Mal exklusiv am Bodensee Station.

Hamburg / Stuttgart, 11. Mai 2018 – Die Verunreinigung von Gewässern durch Kunststoffe oder der Einfluss von Hormonen aus der Pille sind nur zwei von 20 spannenden Forschungsprojekten, mit denen sich Jungforscher-Teams aus ganz Baden-Württemberg vom 14. bis 27. Mai 2018 auf dem Bodensee beschäftigen. An Bord des Forschungsschiffes ALDEBARAN werden sie zusammen mit dem renommierten Gewässerökologen Dr. Hannes Imhof von der Technischen Universität München beobachten, untersuchen und experimentieren, um ihre naturwissenschaftlichen Fragestellungen aus der Schule in der Praxis zu erproben und wissenschaftliches Arbeiten kennenzulernen. Die Teams sind Teilnehmer des Programms mikro makro mint, mit dem die Baden-Württemberg Stiftung das Interesse an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) fördert.

Als besonderes Highlight nutzen die Schülerteams am Bodensee eine der ersten Unterwasserdrohnen und modernste Unterwasserkameratechnik zur Erforschung der Biologischen Vielfalt sowie Spezialnetze zur Analyse von Plastik in Gewässern. Mit Bakterien aus dem Regenwald und Raupen wollen die Schülerteams versuchen, das große Plastikproblem in Gewässern zu lösen.

Projekte von Algenmikroskopie über Mikroplastik bis hin zur Wasserqualität im Bodensee

Die 20 Teams kommen aus allen Teilen Baden-Württembergs und führen an jeweils einem Tag ihr eigenes Projekt durch, mit dem sie sich seit mehreren Monaten im Rahmen von mikro makro mint in Arbeitsgemeinschaften oder im Regelunterricht beschäftigt haben – oder sie haben mit dem Team der ALDEBARAN ein neues Forschungsprojekt abgesprochen, das sie auf dem Bodensee umsetzen wollen.

Dafür haben sie spannende Themen zu aktuellen Forschungsfragen aus unterschiedlichen, wissenschaftlichen Disziplinen erarbeitet, wie Biologie oder Technik: Wie ist die Wasserqualität im Bodensee? Wie viel Mikroplastik belastet den See? Wie reagieren heimische Tiere auf eingewanderte Fische wie den Stichling? Inwieweit lassen sich im Wasser Rückstände von Sonnenmilch nachweisen? Das sind nur einige der Fragen, denen die Schülerinnen und Schüler auf den Grund gehen wollen.

Voll ausgestattetes Forschungsschiff

Das Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN bietet für diesen praxisnahen Einsatz optimale Bedingungen, denn es ist mit hochmoderner Technologie ausgestattet, damit Wissenschaftler, Techniker und Medienmacher es als flexiblen Arbeitsplatz mit schiffseigenem Labor nutzen und die Forschung an Bord live per Satellit für andere Interessierte erlebbar machen können. Ob Hydrophon, Stereomikroskop, Unterwasserdrohne oder Taucheinsatz zur Probenahme – der Forschertag auf der ALDEBARAN bleibt unvergessen. Im Anschluss an diesen besonderen Aufenthalt werten die jungen Forscherinnen und Forscher ihre Ergebnisse aus und dokumentieren sie im Rahmen der Projektbeschreibung, damit auch andere naturwissenschaftlich und technisch begeisterte junge Menschen für das Programm mikro makro mint motiviert werden. 

Die Initiative am Bodensee ist angelehnt an den seit über 15 Jahren erfolgreichen Meereswettbewerb „Forschen auf See“, der jeweils in den Sommerferien stattfindet und für den sich die mikro makro mint-Teams dann bewerben können.

Für die Expedition wird die ALDEBARAN an verschiedenen Stationen des Bodensees Halt machen und dabei Konstanz, Friedrichshafen, Unteruhldingen, Überlingen, Meersburg, Langenargen und Immenstaad besuchen.

 

Die Schulen und Stationen im Überblick

Datum

Hafen

Schule

Expeditionsthema

14.05.18

 Konstanz

Geschwister-Scholl-Gymnasium, Mannheim

Östrogene im Bodensee?

15.05.18

 Langenargen

Landesgymnasium für Hochbegabte, Schwäbisch Gmünd

(Mikro-)Plastik im Bodensee?

16.05.18

 Friedrichshafen

Friedrich-Schiller-Gymnasium, Marbach am Neckar

Vom Plastik zum Mikroplastik ins Sediment

17.05.18

 Konstanz

Hölderlin-Gymnasium, Heidelberg

Forschungsrundflug mit dem Quadrocopter über den See

18.05.18

 Meersburg

Johann-Christoph-Blumhardt-Schule, Mühlacker

Krebsen im Bodensee auf der Spur

19.05.18

 Unteruhldingen

Weiherbachschule Mühlingen

Biodiversität in Flach- und Freiwasserzone

20.05.18

 Überlingen

Techn. Gymnasium Emmendingen

Unterwasser-Sound: den See belauschen

21.05.18

 Konstanz

Schülerforschungszentrum Südwürttemberg, Tuttlingen

Wasserqualität im Bodensee – wie gesund ist der See?

22.05.18

 Immenstaad

Marta-Schanzenbach-Gymnasium, Gengenbach

Fischwelt im Bodensee – bedrohte Artenvielfalt?

23.05.18

 Friedrichshafen

Gymnasium St. Gertrudis, Ellwangen

Nährstoffgehalt im Bodensee

24.05.18

 Langenargen

Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch

Baden ohne Schaden

25.05.18

 Langenargen

Nellenburg-Gymnasium, Hebelschule Schliengen, Schulzentrum Rudersberg; Welfen-Gymnasium Ravensburg

Expedition auf zwei Forschungsschiffen zu den tiefsten Stellen des Sees; Selbstgebautes Solarboot im Einsatz;

26.05.18

 Friedrichshafen

Grimmelshausenschule Renchen

Planktonexpedition am Mikroskop

27.05.18

 Friedrichshafen

Technisches Gymnasium Göppingen

Modernste Unterwasserdrohne im Erprobungseinsatz

 

Hinweis an die Redaktionen:

Im PDF finden Sie detaillierte Informationen zu den Teams und ihren Projekten.
Wir laden Sie herzlich an Bord der ALDEBARAN ein, um die Schülerinnen und Schüler beim Forschen zu begleiten.
Bitte melden Sie sich hierzu per E-Mail bei uns an.
Ein hochauflösendes Foto der ALDEBARAN können Sie HIER herunterladen:
© ALDEBARAN

Pressekontakt

Katrin Meyer
ALDEBARAN Marine Research & Broadcast
Telefon: 040 325 7210
E-Mail: assistenz@aldebaran.org 

Julia Kovar-Mühlhausen
Baden-Württemberg Stiftung
Telefon: 0711 248 476-16
E-Mail: kovar@bwstiftung.de

Das Programm mikro makro mint
Die Baden-Württemberg Stiftung unterstützt seit 2008 mit dem Programm mikro makro, das unter dem Namen mikro makro mint im Auftrag der Baden-Württemberg Stiftung von der Bildungsagentur Klett MINT GmbH 2015 neu konzipiert wurde, naturwissenschaftlich und technisch interessierte Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse an allen allgemeinbildenden Schulen in Baden-Württemberg. Die Schülergruppen haben die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Projektes ein Jahr intensiv mit MINT-Fragestellungen auseinander­zusetzen und eigene Forschungen und Experimente durchzuführen. Die Baden-Württemberg Stiftung fördert jedes Team mit bis zu 2.500 Euro. Seit dem Schuljahr 2015/16 wurden bereits über 500 Projekte ausgewählt. mikro makro mint

Das Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN
Die ALDEBARAN, die seit 1992 weltweit als Medien- und Forschungsschiff im Einsatz ist, bietet einen Einblick in die spannende Forschungs- und Medienarbeit in Flüssen, Küstengewässern und auf hoher See. Die gelbe Segelyacht dient dabei insbesondere dazu, Meeres- und Gewässer­forschung verständlich zu machen und so kommende Generationen für einen nachhaltigen Umgang mit den Ozeanen und Binnengewässern zu begeistern. Mit einem Tiefgang von nur knapp einem Meter ist die ALDEBARAN für Einsätze insbesondere in Flach- und Küstengewässern geeignet. www.aldebaran.org

Fotos