Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Kreativ trotz Krise bei beo – Wettbewerb Berufliche Schulen 2020

17.07.2020 Neun Berufsschulteams bekommen Auszeichnung für innovative Nachhaltigkeitsprojekte

Kreativ trotz Krise bei beo – Wettbewerb Berufliche Schulen 2020

 

Beim Abschluss des beo – Wettbewerb Berufliche Schulen 2020 werden neun Nachhaltigkeitsprojekte an Berufsschulen in Baden-Württemberg ausgezeichnet; Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann lobt Talent und Tatendrang der Schülerinnen und Schüler.

Stuttgart, 17. Juli 2020. „Nachhaltiges Wirtschaften: Wir sind dabei! Was ist unser Beitrag?“ Das war das Motto des diesjährigen beo – Wettbewerb Berufliche Schulen, der heute mit einer virtuellen Abschlussveranstaltung in Stuttgart zu Ende geht. Mit dem Wettbewerb ermutigt die Baden-Württemberg Stiftung Auszubildende sowie Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die sich mit wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Themen befassen. Insgesamt 20 Schülergruppen mit mindestens vier Schülerinnen und Schülern sowie einer betreuenden Lehrkraft nahmen dieses Jahr mit vielfältigen Projektideen an der Ausschreibung teil. Der Umsetzungszeitraum war von Mitte Januar bis Ende März 2020.

Talente entdecken und entfalten

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann lobt das Talent und den Tatendrang der Schülerinnen und Schüler: „Der beo liegt mir sehr am Herzen. Denn ein Wettbewerb speziell für Schülerinnen und Schüler beruflicher Schulen ist besonders und in dieser Form in Baden-Württemberg einzigartig“, sagt die Ministerin in ihrem Grußwort bei der digitalen Abschlussveranstaltung. „Der beo-Wettbewerb eröffnet ein Forum, auf dem die jungen Erwachsenen ihre Talente entdecken und entfalten können. Welche Begabungen in jungen Menschen schlummern und welche Leistungen daraus erwachsen können, haben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eindrücklich unter Beweis gestellt.“

Auszeichnung für Projekte aus dem ganzen Land

Insgesamt neun Gruppen aus ganz Baden-Württemberg konnten eine Fachjury überzeugen und wurden bei der Umsetzung ihrer Projekte mit jeweils bis zu 2.500 Euro unterstützt. Ausgewählt wurden Nachhaltigkeitsprojekte der Carl-Benz-Schule Gaggenau, der Handelslehranstalt Gernsbach, des Beruflichen Schulzentrums Bietigheim-Bissingen, der Gewerblichen Schulen Donaueschingen, der Gottlieb-Daimler-Schule in Sindelfingen, der Max-Gutknecht Schule in Ulm, der Luise-Büchner-Schule in Freudenstadt sowie der Kerschensteinerschule und des Schulzentrums Silberburg in Stuttgart.

Projektbegleitend besuchten die Jugendlichen unter anderem gemeinsame Workshops zu Themen wie Projektmanagement, Teambuilding oder Produktion von Erklärvideos und bekamen fundierte Informationen zum Thema „Nachhaltiges Wirtschaften“. Seit dem Start des beo-Wettbewerbs im Schuljahr 2001/02 haben bereits mehr als 800 Schülergruppen aus über 200 beruflichen Schulen und Ausbildungsbetrieben teilgenommen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten im beo-Wettbewerb 2020 keine Gewinnerteams ermittelt werden. Stattdessen erhält jede teilnehmende Gruppe einen Scheck über 500 Euro und eine individuelle inhaltliche Bewertung durch die Fachjury.

„Mit dem Wettbewerb greift die Baden-Württemberg Stiftung herausfordernde gesellschaftliche Fragestellungen auf, die uns alle betreffen und die kreative und innovative Lösungsansätze erfordern. Wir wollen die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, selbstständig und zielorientiert themenbezogene Lösungen dafür zu finden“, sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Nach Meinung der Baden-Württemberg Stiftung und der Fachjury sind die Projektgruppen angesichts der Covid-19-Pandemie flexibel und kreativ mit den besonderen Umständen umgegangen und haben in einer schwierigen Situation hervorragende Ergebnisse erzielt.“

Seit 2001 veranstaltet die Baden-Württemberg Stiftung in enger Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium den beo – Wettbewerb Berufliche Schulen. 2020 findet er zum 12. Mal statt. Weitere Informationen unter: www.bwstiftung.de/beo-bw

Fotos