Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

BesserDatenSchützen: Kampagne erreicht 100.000 Nutzer

12.07.2018 Datenschutz bleibt Schwerpunktthema

BesserDatenSchützen: Kampagne erreicht 100.000 Nutzer

Das Datenleck bei facebook hatte die Baden-Württemberg Stiftung im April zum Anlass genommen, ihren facebook-Kanal umzustellen. Mit vielen beteiligten Fachleuten, großer Aufmerksamkeit im Netz und einer Nominierung für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation ist die Kampagne ein Erfolg für die Stiftung – diese führt das Schwerpunktthema Datenschutz in ihrem Magazin, in Veranstaltungen und auf Social Media weiter.

Stuttgart, 12. Juli 2018. Die Expertin für künstliche Intelligenz Yvonne Hofstetter, die Social Media Experten Lina Timm und Martin Giesler, die Medienwissenschaftlerin und Ethikprofessorin Petra Grimm oder Journalist und Youtube-Star Mirko Drotschmann alias „MrWissen2Go“: Sie alle beteiligten sich mit vielen weiteren Fachleuten an der Datenschutz-Kampagne „BesserDatenSchützen“ der Baden-Württemberg Stiftung. Mit exklusiven Beiträgen, Videos, Live-Chats und Berichten von der republica erreichte die Kampagne über Social Media und die Website besserdatenschuetzen.com bis dato rund 100.000 Nutzer und verdiente sich eine Nominierung für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation. „BesserDatenSchützen“ ist die einzige Aktion einer öffentlichen Institution in Deutschland, die sich aktiv mit der Datenschutzproblematik rund um facebook auseinandersetzt. Die Stiftung konnte hunderte neue Fans und Follower auf ihren Kanälen hinzugewinnen.

Facebook kommt Forderungen nach – und lässt viele Fragen offen
Die Baden-Württemberg Stiftung wird nun mit Inhalten zu ihren Programmen, Projekten und Ausschreibungen zurück auf facebook und Instagram kehren, aber weiterhin dem Datenschutz einen thematischen Schwerpunkt widmen. Facebook war den Grundsätzen der Ende Mai 2018 in Kraft getretenen europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) nachgekommen, indem es Forderungen wie „Privacy by Design“ (Datenschutz soll zentraler Bestandteil des Designs sein) und „Privacy by Default“ (die Standardeinstellungen sollen so datenschutzfreundlich sein wie nur möglich) nachkam: Anstatt wie zuvor verteilt über mehr als ein Dutzend Unterseiten können Nutzer ihre Privatsphäre-Einstellungen jetzt gesammelt an einem Ort einsehen und verwalten. Sie haben nun zum Beispiel die Möglichkeit, personalisierte Werbung relativ leicht abzuschalten, ihre persönlichen Daten herunterzuladen, sie von Facebook abzuziehen und an andere Anbieter zu übermitteln.

„Trotzdem bleiben immer noch viele Fragen unbeantwortet, zum Beispiel ob auch Nutzerdaten von Menschen, die kein facebook-Profil haben, gesammelt werden und wie die verwendeten Algorithmen genau funktionieren“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Dass die andauernde Beschwichtigungspolitik von Konzernen wie facebook nicht zu konkreten Forderungen seitens der Politik führt, die damit wichtige Weichenstellungen verpasst, ist unverständlich und zeigt, wie wichtig unser Engagement ist. Wir müssen Nutzerinnen und Nutzer weiterhin sensibilisieren und werden deshalb das Thema Datenschutz zunächst fortführen“.

 

Hinweis für die Redaktionen:
In ihrem Beitrag erläutert die Journalistin Annika Leister, was facebook nach dem Datenskandal umgesetzt hat und welche Fragen weiterhin offen bleiben. In einem weiteren Beitrag auf www.besserdatenschuetzen.com bereitet sie auf, welche Regulierungen nötig wären, um Datenkonzernen wie facebook Einhalt zu gebieten.

facebook-Kanal der Baden-Württemberg Stiftung: www.facebook.com/bwstiftung.
Instagram: @bwstiftung
Website mit allen Inhalten und Terminen: www.besserdatenschuetzen.com

Stiftungsprofil:
Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. www.bwstiftung.de

 

Medienkontakt:
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Julia Kovar-Mühlhausen
Leiterin Stabsstelle Kommunikatio
Kriegsbergstraße 42 • 70174 Stuttgart
Tel +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54
kovar@bwstiftung.de

Fotos