Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Berufsorientierung auf neuen Wegen

06.04.2020 Baden-Württemberg Stiftung startet digitales Angebot

Berufsorientierung auf neuen Wegen

Geschlossene Schulen, Unterrichtsentfall und Lernen von zu Hause aus sind momentan Alltag für Millionen Schülerinnen und Schüler. Durch die aktuelle Corona-Krise entfallen nicht nur die regulären Schulstunden, sondern auch ergänzende Bildungsangebote, die normalerweise Teil des Schullebens sind. Um baden-württembergische Schulen auch jetzt mit Angeboten zur Berufsorientierung zu unterstützen, startet die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit ihren Partnern im erfolgreichen Programm COACHING4FUTURE neue digitale Formate. Seit 2008 informiert COACHING4FUTURE über Ausbildungswege, Studienmöglichkeiten und Berufe in den MINT-Disziplinen und ist eines der größten MINT-Bildungsprogramme in Deutschland. Das Angebot wurde kontinuierlich weiterentwickelt, ausgebaut und an die Bedürfnisse der Schulen angepasst – so auch jetzt: Die berufsorientierenden Veranstaltungen finden ab sofort unter dem Motto „Login4Future – Berufsorientierung digital“ virtuell als Online-Workshop statt.

 

Mit COACHING4FUTURE setzen sich die Baden-Württemberg Stiftung, der Arbeitgeber­verband SÜDWESTMETALL und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundes­agentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. In der aktuellen Corona-Krise haben die drei Partner kurzfristig ein neues Veranstaltungsformat ins Leben gerufen, um Lehrkräfte auch weiterhin bei der Berufsorientierung unterstützen zu können.

Zum Programm gehören zwei Schulteams aus jungen MINT-Akademikern, die mit interaktiven Vorträgen und Workshops Jugendliche für Berufe in den MINT-Disziplinen begeistern. Außerdem sind die Erlebnis-Lern-Trucks DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT und expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe in ganz Baden-Württemberg unterwegs, um Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Industrie 4.0 und in die digitalisierte Berufswelt von morgen zu geben.

Online-Workshops ab sofort buchen

Wenn Präsenzveranstaltungen nicht möglich sind, können weiterführende Schulen in Baden-Württemberg ab sofort für alle Bausteine des Programms digitale Formate als Ersatz buchen. In „Login4Future – Berufsorientierung digital. Die Online-Workshops von COACHING4FUTURE“ geben junge MINT-Experten mit spannenden Videoclips, interaktiven Umfragen und Quizelementen einen Überblick zu aktuellen und zukünftigen Technologien und Berufsbildern der MINT-Welt. Dabei räumen die Coaches mit Vorurteilen gegenüber technischen Berufen auf und zeigen den Jugendlichen, wie kreativ MINT-Berufe sein können, welche Chancen und Herausforderungen die Digitalisierung bietet und wie sie die Welt von morgen aktiv mitgestalten können. Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengängen, die in technische Berufe führen, ergänzen das Angebot. Die Auswahl der Themen reicht in den verschiedenen Online-Workshops von Mobilität und Wohnen bis zu Industrie 4.0 und digitalen Technologien wie künstliche Intelligenz oder Robotik. Die Formate sind interaktiv, d.h. die Schülerinnen und Schüler können über den Chat Fragen stellen, die die Coaches entweder individuell oder für alle beantworten. Die Lehrer sind per Mikrofon verbunden und können aktiv in das Geschehen eingreifen und sich z.B. an ihre Schüler wenden.

Positive Resonanz: Hohe Nachfrage erwartet

Viele Lehrkräfte freuen sich, dass geplante Präsenzveranstaltungen aufgrund der aktuellen Unwägbarkeiten nicht ausfallen müssen, sondern nun digital stattfinden können. Die Park-Realschule in Stuttgart-Zuffenhausen ist die erste Schule, die das digitale Angebot im Pilotbetrieb testete: „Wir kennen das Programm COACHING4FUTURE aus vielen Besuchen an unserer Schule“, erklärt der Schulleiter Philipp Malhotra. „Die digitale Alternative für die Zeit der Schulschließungen haben wir deswegen gleich genutzt und sind sehr positiv überrascht, wie gut das Format als Online-Workshop funktioniert. Die Schülerinnen und Schüler können sich aktiv einbringen, Fragen stellen, an Umfragen teilnehmen und selbst Antworten geben. Das kam bei den Schülern sehr gut an." Eine hohe Nachfrage der Schulen wird daher erwartet.

Jetzt virtuelle Angebote anfragen

Die neuen virtuellen Angebote sind bewusst niedrigschwellig gehalten. Sie sind – wie auch die Präsenzveranstaltungen des Programms – für die Schulen kostenfrei und können über die Webseite www.coaching4future.de online angefragt werden. Nach der Anmeldung durch die Lehrkraft können die Jugendlichen an den Online-Workshops entweder im Klassenverband in der Schule teilnehmen oder einzeln von zu Hause aus. Das virtuelle Angebot kann zunächst bis Schuljahresende (Juli 2020) befristet angefragt werden.

Das Programm COACHING4FUTURE

Mit COACHING4FUTURE setzt sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. Das kostenfreie Programm informiert jährlich über 35.000 Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsberufe, Studiengänge und Karrierewege in diesem Bereich. Seit 2008 zeigen Coaching-Teams aus zwei Jungakademikern an baden-württembergischen Gymnasien, Real-, Werkreal- und Gemeinschaftsschulen, auf Messen oder bei Berufsinformationstagen, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen. Das Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY zeigt seit 2015, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken. Die mobile Digitalisierungswelt expedition d informiert seit 2019 darüber, wie die Digitalisierung die Berufswelt verändert und wie junge Menschen daran mitarbeiten können. Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° erleben. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitalisierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehrkräfte finden passende Lehr- und Lernmaterialien zum Download. Auch für das Gesamtprogramm COACHING4FUTURE gibt es Lehr- und Lernmaterialien zur berufsorientierenden Bildung: [Berufsorientierung]MINT. 14 Arbeitspakete können unter www.coaching4future.de heruntergeladen und individuell im berufsorientierenden und fachkundlichen Unterricht eingesetzt werden. Das Portal bietet außerdem weiterführende Informationen rund um MINT-Ausbildung und -Studium sowie einen MINT-Karrierenavigator.

 

Die Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungs­bewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. Mehr Informationen unter: www.bwstiftung.de

SÜDWESTMETALL

Der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL ist der starke Partner für die Metall- und Elektroindustrie (M+E) in Baden-Württemberg. Er ist die Klammer der etwa 900 tarifgebundenen Betriebe mit ihren mehr als 500.000 Mitarbeitern – dies sind knapp 60 Prozent aller M+E-Beschäftigten im Südwesten. Bildung ist eine der wichtigsten Säulen der Verbandspolitik zur Fachkräftesicherung und dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der M+E-Industrie. SÜDWESTMETALL engagiert sich deshalb für die Stärkung der MINT-Bildung mit einer Fülle von Projekten in den Bereichen Kindergarten, Schule, Hochschule und Lehrkräftefortbildung. Mehr Informationen unter: www.suedwestmetall.de und www.suedwestmetall-macht-bildung.de

Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erfüllt für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Zur Erfüllung dieser Dienstleistungsaufgaben steht bundesweit ein flächendeckendes Netz von Arbeitsagenturen und Geschäftsstellen zur Verfügung. Zu den wesentlichen Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit gehören unter anderem die Berufsorientierung, die Berufsberatung sowie die Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen. Mehr Informationen unter: www.arbeitsagentur.de

 

Fotos