Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Der Jahresbericht 2017 schließt die Trilogie zum Grundgesetz ab und widmet sich Artikel 5 zur Meinungsfreiheit.

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

Wer macht Meinung?
Wem können wir Glauben schenken?
Wo liegen die Grenzen der Meinungsfreiheit?


In Zeiten, in denen eine ungehinderte Meinungsäußerung und die Pressefreiheit auch in Europa immer mehr bedroht sind, ist es an der Zeit, sich Gedanken zu machen, wie es um eines der wichtigsten Güter unserer Demokratie bestellt ist. Die Meinungsfreiheit ist in Artikel 5 unseres Grundgesetzes verankert und Leitmotiv dieses Jahresberichts.

Unsere Verfassung regelt neben dem Recht auf freie Meinungsäußerung auch die Freiheit von Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre. Unverzichtbare Grundsätze, damit Institutionen wie unsere ihr Wirken entfalten können.

Als unabhängige und überparteiliche Stiftung sind wir in besonderem Maße den Menschen in Baden-Württemberg verpfl ichtet. Gemeinsam mit ihnen gestalten wir unser Zusammenleben und die Zukunft unseres Landes. In der Forschung, in der Bildung, in Gesellschaft und Kultur. Mit einem klaren Auftrag und mit einer klaren Haltung:

Wir denken weiter.
Wir denken vor.
Wir stiften Zukunft.

Testen Sie ihre Meinung und spielen Sie unser Quiz!

Der Jahresbericht 2016 - Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

Woran glauben wir?
Wofür stehen wir?
Worauf können wir zählen?
Und: Was zählt?


Vor 500 Jahren gab Martin Luther mit seinen 95 Thesen den Anstoß zu einem kritischen und modernen Glauben: ein starkes und freiheitliches Bekenntnis zu den im vierten Grundgesetzartikel verankerten Werten, die heute die Haltung und das Handeln der Baden-Württemberg Stiftung prägen – für jeden Einzelnen von uns, in jedem Programm und in jedem Projekt.

95 neue Thesen geben Antworten, werfen Fragen auf, provozieren zur Auseinandersetzung, zum  Widerspruch, zur Diskussion: Denn in einer Gesellschaft, in der – im Guten wie im Schlechten – alles geht und alles möglich ist und in der dennoch der Respekt vor der Würde des Menschen und die Unverletzlichkeit und Freiheit des Individuums das höchste Gut sind, braucht es Werte, braucht es Haltung. In unserem Denken. In unserem Handeln. Im Umgang miteinander.

Als unabhängige und überparteiliche Stiftung des Landes sind wir in besonderem Maße der Gesellschaft und den Menschen in Baden-Württemberg verpflichtet. Gemeinsam mit ihnen gestalten wir unser Zusammenleben und sichern so die Zukunft unseres Landes. In der Forschung. In der Bildung. In Gesellschaft und Kultur. Mit einem klaren Auftrag und mit einer klaren Haltung:

Wir denken weiter.
Wir denken vor.
Wir stiften Zukunft.

Der Jahresbericht 2015 - Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Was ist Würde?
Wie erkennen wir sie?
Wer hat sie verdient?

Die Würde des Menschen ist unantastbar. So steht es im Grundgesetz. Diese gibt uns im Spannungsfeld großer gesellschaftlicher Veränderungen seit 1949 Orientierung und fordert uns auf, Position zu beziehen. Es formuliert die Verantwortung für die Gesellschaft und für den Einzelnen und schärft den Blick auf das, was zählt.

Unabhängig von den politischen Gezeiten, gilt es sich an dieses oberste Gesetz, dieses oberste Prinzip einer freien und moralischen Gesellschaft zu halten, es zu achten und gegen jede Ungerechtigkeit zu verteidigen. Das Grundgesetz dient dabei stehts als Kompass, den wir neu ausrichten müssen. Sei es Angesichts unseres Umgangs mit Flucht und Migration, mit der Pflege unserer Alten und Kranken oder denen, die das System scheinbar vergessen hat. Es liegt an uns die Hand zu reichen.

Als unabhängige und überparteiliche Stiftung des Landes sind wir in besonderem Maße der Gesellschaft und den Menschen in Baden-Württemberg verpflichtet. Gemeinsam mit ihnen gestalten wir unser Zusammenleben und sichern so die Zukunft unseres Landes. In der Forschung. In der Bildung. In Gesellschaft und Kultur. Mit einem klaren Auftrag und mit einer klaren Haltung:

Wir denken weiter.
Wir denken vor.
Wir stiften Zukunft.

Ausgezeichnet: Jahresberichte erhalten Art & Design-Awards

Die Jahresberichte der Baden-Württemberg Stiftung wurden in der Vergangenheit bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit Gold beim BCP/BCM Award 2014, 2015 und 2016 swie mit dem red dot best of the best Award 2015.