Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

     

Demenzielle Erkrankungen sind, neben dem kognitiven Leistungsverlust und dem Auftreten von Verhaltensauffälligkeiten, durch einen Verlust motorischer und funktioneller Leistungen gekennzeichnet. Die Betroffenen erleiden deutliche Einschränkungen ihrer mobilitätsabhängigen Lebensqualität und zeigen ein hohes Sturzrisiko. Der krankheitsbedingte motorische, möglicherweise auch der kognitive Abbauprozess wird durch die geringe körperliche Aktivität der Patienten in erheblichem Maße gefördert.

Die wenigen Untersuchungen zur Rehabilitation oder zu sportlichem Training bei Demenz zeigen kontroverse Ergebnisse. Die überwiegende Mehrzahl der Studien stellt einen z.T. dominanten negativen Einfluss  der kognitiven Schädigungen auf den Trainingserfolg fest. Erstaunlicherweise bleibt unklar, inwieweit die krankheitsbedingte Einschränkung der Tranierbarkeit oder bedeutende methodische Mängel des Trainingskonzepts bzw. Ausbildungsdefizite bei Therapeuten und in der Pflege Tätigen die negativen Ergebnisse bedingen. Bislang sind nur wenige Interventionsstudien publiziert, die eine demenz-spezifische Trainingsmethodik, Organisation und Umgang mit den Betroffenen entwickelten. Die Verbesserungen auch des kognitiven und des psychischen Status werden bislang als Rehabilitationsziele der geriatrischen Rehabilitation nicht explizit aufgeführt, bestimmen aber wesentlich die Lebensqualität demenziell Erkrankter. Auf nationaler wie internationaler Ebene existieren bislang keine evaluierten, evidenzbasierten Behandlungskonzepte für die geriatrischen Rehabilitation demenziell Erkrankter. Ein ganzheitliches Schulungs-, Fortbildungs-, bzw. Ausbildungskonzept für Therapeuten und Pflegende fehlt bislang.

Das Projekt Therapie bei Demenz basiert auf Erkenntnissen eines Projekts im Rahmen des Programms Sport - Bewegung - Prävention der Baden-Württemberg Stiftung. 

Ziele des Projekts waren:

  • die Entwicklung und Evaluation eines evidenzbasierten Rehabilitationskonzepts für demenziell erkrankte Patienten,

  • die Entwicklung von Schulungsangeboten für in der Therapie und Pflege tätige Personen,

  • sowie die Erstellung einer praktischen Handlungsanleitungen für ein spezifisches Heimtraining für Betroffene und Angehörige.

 

Die Projektergebnisse liegen vor und wurden in der Schriftenreihe der Baden-Württemberg Stiftung veröffentlicht.

Die Umsetzung des Projekts erfolgte über das Bethanien-Krankenhaus/Geriatrisches Zentrum am Klinikum der Universität Heidelberg.

Kontakt:

Professor Dr. Klaus Hauer
Rohrbacherstrs.149
69126 Heidelberg
Tel.: 06221/3191532
E-Mail: khauer@bethanien-heidelberg.de

Lesen Sie mehr über die Ergebnisse des Projekts "Therapie bei Demenz":