Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Die Förderung der Selbständigkeit und Eigenverantwortung von Menschen mit Behinderung ist eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe. Die Baden-Württemberg Stiftung hat deshalb bereits zum zweiten Mal ein Förderprogramm aufgelegt, mit dem innovative Modellprojekte für die Dauer von 3 Jahren gefördert werden.

Ziel des Programms war es, Vorhaben in den Bereichen selbständiges Wohnen, Ausbildung und Eingliederung ins Arbeitsleben zu unterstützen und damit einen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration von Menschen mit Behinderung zu leisten.

Für das Programm wurden 14 Modellprojekte ausgewählt, die auf die Integration in den beruflichen Alltag und die Stärkung der Selbständigkeit in der häuslichen Umgebung und im Freizeitverhalten zielten. So konnten in einem Projekt gehndicapte Menschen Ausbildungsangebote in den Bereichen Gastronomie oder Garten und Hauswirtschaft vorgehalten werden. Dann wiederum wurden Menschen mit Behinderung zu Fremdenführern in Stuttgart ausgebildet oder lernten im passenden Rahmen kochen.

Das Programm wurde von Dr. Heidrun Metzler von der Universität Tübingen wissenschaftlich begleitet und ausgewertet.

Das Programm wurde am 18. Oktober 2010 offiziell beendet. Dabei erhielten die Gäste neben einem Überblick über die Ergebnisse der Programmevaluation auch ausführliche Informationen zu den geförderten Projekten.