Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

     

Zielgruppe des Programms Förderung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortung von Menschen mit Behinderung waren ältere Menschen mit Behinderung oder chronisch kranke Menschen. Der Fokus lag auf Modellprojekten, die sich mit der Bewältigung des Übergangs in den Ruhestand befassen oder Hilfestellung in Fragen der Alltags- und Freizeitgestaltung geben.

Die Programmergebnisse wurden am 3. Juli 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt. Ergänzt wurde die Veranstaltung durch einen Vortrag von Frau Professorin Wacker von der TU München. Die Vorträge haben wir im Downloadbereich für Sie bereitgestellt.

Im Jahr 2007 lebten in Baden-Württemberg rund 788.000 Menschen mit gültigem Schwerbehindertenausweis. Seit 2001 ist die Zahl dieser Menschen in Baden-Württemberg insgesamt um knapp 16 % gestiegen, und zwar in allen Altersgruppen ab dem 6. Lebensjahr. Über 70 % der Schwerbehinderungen (Grad der Behinderung mind. 50%) resultieren aus körperlichen Einschränkungen verschiedenster Art, während es sich bei knapp über 20 % um zerebrale Störungen bzw. geistig-seelische Behinderungen handelt. Die häufigste Ursache für eine Schwerbehinderung sind mit einem Anteil von fast 89 % allgemeine Krankheiten. Nur bei 4 % aller Fälle handelt es sich um angeborene Behinderungen.

Der hohe Anteil krankheitsbedingter Schwerbehinderungen erklärt sich vor allem durch den starken Anteil höherer Altersjahrgänge an den schwerbehinderten Menschen, rund 496.000 Menschen ab 60 Jahre haben einen Schwerbehindertenausweis. Die demographische Entwicklung lässt darauf schließen, dass sich diese Tendenz fortsetzen wird.

Die Förderung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortung von Menschen mit Behinderung wird gerade vor dem Hintergrund der genannten Zahlen auch in Zukunft von der Baden-Württemberg Stiftung als eine der zentralen Aufgaben gesehen.

Für das Programm wurden 13 Modellprojekte ausgewählt.

Eine Übersicht über die beteiligten Projekte finden Sie hier:

Evaluiert wurde das Programm von einem Team der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Die Leitung hatte Herr Professor Dr. Helmut Mair. Die Ergebnisse wurden in der Schriftenreihe der Baden-Württemberg Stiftung veröffentlicht.