Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Die Glykobiologie ist wissenschaftlich gesehen ein noch sehr junges Forschungsfeld. Nach der Entzifferung des menschlichen Genoms und der gegenwärtig unternommenen Erforschung des Proteoms sind nun auch die komplexen Zuckerstrukturen in den Fokus biowissenschaftlicher und medizinischer Forschung gerückt. Die Glykobiologie gilt als eines der wesentlichen Forschungsfelder der Zukunft. Dieses neue Forschungsgebiet soll in Baden-Württemberg stärker verankert werden, um die Position von Wissenschaft und Wirtschaft angesichts des globalen Wettbewerbs zu festigen.

Komplexe Zuckerstrukturen spielen aufgrund ihrer Lage auf den Moleküloberflächen eine wesentliche Rolle bei Signal- bzw. Kommunikationsprozessen in und zwischen Zellen. Im Fokus der Forschung stehen daher wichtige Prozesse der Zellkommunikation, z. B. die Immunerkennung und -reaktion. Auch bei verschiedenen Erkrankungen, wie beispielsweise Krebs, kardiovaskulären Erkrankungen und Immunreaktionen, spielen diese Zuckerstrukturen eine wichtige Rolle – damit erschließen sich völlig neue Wege für Diagnostik und Therapien. Von Bedeutung sind sie ebenso bei innovativen Biomaterialien: eine gezielte Oberflächenmodifikation mit Zuckerstrukturen führt zur verbesserten Verträglichkeit von Implantaten und Prothesen.

Für das Programm stehen in drei Jahren insgesamt 3,5 Millionen Euro zur Verfügung, mit denen zehn Projekte finanziert werden.

Die Projekte beschäftigen sich u.a. mit der Bedeutung von Zuckerbausteinen bei Nahrungsmittelallergien, der Regulierung von Zellprozessen, die relevant sind bei der Tumorbildung sowie der Entwicklung von Verfahren, die eine verbesserte Verträglichkeit und die möglichst langlebige Integration von Titanimplantaten zum Ziel haben.

Eine Übersicht über die Projekte und beteiligten Institutionen finden Sie hier:

Bei Fragen zum Programm wenden Sie sich bitte direkt an die Baden-Würtemberg Stiftung:

Dr. Volker Scheil

Tel +49 (0) 711 248 476-75
Fax +49 (0) 711 248 476-53
scheil@bwstiftung.de