Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Die Bezeichnung Epigenetik wurde erstmals Ende der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts von dem britischen Biologen Conrad Hal Waddington durch die Kombination des Begriffs Genetik mit dem der klassischen Bezeichnung der Embryonalentwicklung (Epigenese) geprägt. Epigenetik umfasst Mechanismen sowie Konsequenzen vererbbarer Chromosomenmodifikationen, die nicht auf Veränderung der primären DNA-Sequenz beruhen.

Als Teil der modernen Genomforschung trägt die Epigenetik zu einem tieferen Verständnis der hochkomplexen Organisations- und Regulationsmechanismen bei und spielt eine essentielle Rolle bei der Steuerung von Entwicklungsvorgängen bei Pflanzen, Tieren und dem Menschen. Die epigenetischen Prozesse innerhalb einer menschlichen bzw. tierischen Zelle werden auf verschiedene Art und Weise ausgeprägt und dienen der gezielten Aktivierung bzw. Deaktivierung von Genen. Trotz der vielversprechenden Erfolge der Epigenomforschung der letzten Jahre ist das Ausmaß der Bedeutung epigenetischer Ausprägungen in seiner Gesamtheit noch nicht verstanden und es besteht weiterhin großer Forschungsbedarf Die perspektivische Kombination mit modernen molekular- und zellbiologischen Methoden bieten dabei für die Epigenetik erhebliches Potential.

Da die Epigenetik interdisziplinär ausgerichtet ist, erfordert Sie einen breiten Austausch mit verschiedenen Fachdisziplinen. Hierzu soll das Programm ebenfalls einen Beitrag leisten und eine stärkere Vernetzung von Forschungsgruppen aus Baden-Württemberg ermöglichen.

Die Ausschreibung für dieses Programm endete am 18.05.2018.

Projektträger Jülich
Lebenswissenschaften und Gesundheitsforschung (LGF)
BioMedizin (LGF 3)
Forschungszentrum Jülich GmbH
52425 Jülich

Dr. Bülent Genç
Tel.: 02461 61-5265
Fax: 02461 61-9080
E-Mail: b.genc@fz-juelich.de

Dr. Björn Dreesen
Tel.: 02461 61-8704
Fax: 02461 61-9080
E-Mail: b.dreesen@fz-juelich.de

Weitere Informationen auch im Netz unter www.ptj.de.