#GlobalAfterwork 2022:
AI vs. Ethics – erfolgreich gründen, Vielfalt leben!

Nach zwei Jahren voller Einschränkungen und digitaler Veranstaltungen war es endlich wieder soweit. Auch wenn die Pandemie noch nicht vorbei ist, haben wir die Chance genutzt, uns wieder persönlich zu treffen und auszutauschen. Natürlich unter der Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften. Herausgekommen ist ein lebhaftes Event mit spannenden Diskussionen und interessanten Persönlichkeiten.

Tijen Onaran kann Christoph Dahls humorösen Kommentaren bei der Eröffnung nicht widerstehen.

Beim Talk auf der Bühne mit dabei waren Tijen Onaran (GDW-Gründerin und Unternehmerin), Marie Weedermann (Gründerin von FAIBRICS) und Prof. Frauke Kreuter (Professorin für Data Science). Thema des #GlobalAfterwork am 12. April in Stuttgart war “AI vs. Ethics – erfolgreich gründen, Vielfalt leben!”. Zusammen wurde diskutiert, welche Voraussetzungen es braucht, dass Künstliche Intelligenz (KI) das Leben der Menschen erleichtern und verbessern kann – und nicht die Angst vor Sicherheitslücken, Datenklau oder Diskriminierung durch Big Data überwiegt. Der Konsens des Abends: Ein ethischer Umgang mit KI kann eine diverse Gesellschaft nachhaltig zum Positiven verändern.

Marie Weedermann (Gründerin von FAIBRICS) spricht über ihr Startup, das mittels AI die Qualitätssicherung beim Nähen verbessert.

Diskutiert wurde unter anderem, wie die Zukunft von Künstlicher Intelligenz ethisch, divers und nachhaltig geprägt werden kann – zum Beispiel durch innovative Forschungsprojekte oder inspirierende Startups. Wie etwa FAIBRICS, das die Baden-Württemberg Stiftung im Rahmen des Programms "KI-Garage" fördert. Von der Forschungsseite gab es viele wertvolle Infos zur Rolle von Frauen innerhalb der KI, aber auch Antworten auf zahlreiche Fragen: Warum die Qualität der Daten so wichtig ist wie die Technik selbst, wie zum Beispiel Technik für nachhaltigere Produktion genutzt werden kann und warum Sprachassistenten oft standardmäßig weiblich personifiziert werden.

Natürlich gab es noch genügend Zeit für eine Q&A-Runde mit vielen spannenden Fragen, die vor allem eines gezeigt haben: Unser Publikum war nicht nur interessiert, sondern auch ziemlich gut informiert.

Zum Abschluss hatten alle bei Drinks und leckeren Häppchen die Gelegenheit zum Networken und Plaudern. Ein gelungener Abend, den wir hoffentlich nicht wieder erst in zwei Jahren wiederholen werden.

#GlobalAfterwork
Impressionen

Extra schön hergerichtet

Auch auf Social Media wurde einiges gepostet

Zukunftsstiftend auch im KI-Bereich

Endlich mal wieder ein volles Haus (unter Einhaltung der Vorschriften!)

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt

Der süße Nachtisch durfte auch nicht fehlen

Die physisch anwesenden Speaker:innen des Abends

So sehen Female Rolemodels aus