Olweus Mobbing-Präventions-Programm

Bereich
Gesellschaft&Kultur
Thema
Gesundheit, Schule
Typ
Programm
Zielgruppe
Jugendliche, Schüler:innen, Lehrkräfte

Kurzbeschreibung

Schubsen, demütigen, ausgrenzen: Mobbing ist an Schulen ein weit verbreitetes Problem. Das Olweus-Programm gegen Mobbing und antisoziales Verhalten gilt als das einzige wissenschaftlich geprüfte Programm, das nachweisbare Effekte erzielt und von unabhängigen Expert:innen empfohlen wird.

Ziel

Im Sommer 2020 ist die Finanzierung der Pilotphase des Olweus-Programms durch die Baden-Württemberg Stiftung ausgelaufen. Anhand von 29 Pilotschulen konnte gezeigt werden, dass das Programm wirksam ist und Mobbing auf Opfer- und Täterseite deutlich reduziert. Das Programm stärkte Schulgemeinschaften, zeigte, wie man aktiv gegen Mobbing vorgehen kann und etablierte eine Kultur des Hinschauens.

Dies geschah jedoch unter Einsatz beträchtlicher personeller und zeitlicher Ressourcen, die im Schulalltag häufig nicht abgebildet werden können. Dafür hat die Baden-Württemberg Stiftung nun das Präventionsprogramm Mobbing&Du entwickelt, das durch klare und schlanke Strukturen und den Einsatz von E-Learning genau diese Lücke füllen soll.

Das Olweus-Programm wird motivierten Schulen weiterhin über die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Heidelberg angeboten. Durch eine Reduktion der Anzahl und Schwere von Mobbingfällen und die Erhöhung der Kompetenz und Handlungssicherheit der Lehrkräfte im Umgang mit der Problematik Mobbing wird langfristig sogar Zeit eingespart. Weitere Informationen finden Sie unter www.sicherheid.de/projekte/kinder-jugendliche/olweus-programm.

Kontakt

Sven Walter, Referent Gesellschaft & Kultur bei der Baden-Württemberg Stiftung.

Sven Walter
Referent Gesellschaft & Kultur, Stiftung Kinderland
Tel +49 (0) 711 248 476-24
walter@bwstiftung.de