Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

CITY. TOMORROW.

Wie werden die urbanen Lebensräume der Zukunft aussehen? Wo werden wir arbeiten, wohnen und unsere Freizeit verbringen? Diese und weitere Fragen diskutieren wir am 17. März 2018 beim Jugend-Workshop CITY. TOMORROW. im Haus der Baden-Württemberg Stiftung. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten erabeiten wir Ideen und Konzepte, wie das Leben in den Megacities von morgen aussehen könnte.

Anmeldungen per E-Mail bitte an heide@bwstiftung.de

Die Referentinnen & Referenten

Claudius Schaufler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kompetenzteam Smart Urban Environments des Fraunhofer IAO und befasst sich mit der Integration von innovativen Mobilitäts- sowie Energiesystemen in die Quartiersentwicklung. Unter Berücksichtigung urbaner Trends, wie der Digitalisierung oder Automatisierung des Individualverkehrs, werden dabei konkrete Entwicklungspotentiale in der Umgestaltung von Wohn-, Freizeit- und Arbeitsräumen abgeleitet. Claudius studierte zuvor Sustainable Urbanism am University College London und spezialisierte sich dabei auf Herausforderungen in der Masterplanung globaler Megacities.

Constanze Heydkamp ist seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kompetenzteam Smart Urban Services des Fraunhofer IAO. Sie befasst sich einerseits mit nachhaltiger, gesundheitsfördernder Mobilität und Anreizmodellen, die zu Verhaltensänderungen in diesem Kontext beitragen. Andererseits forscht sie an der Beteiligung von unterschiedlichen Stakeholdern an Innovationsprozessen, wie bspw. in der Forschung oder der Stadtentwicklung. Die Schnittstelle von menschlichem Handeln und Raum prägt Constanzes Arbeitsalltag als Geographin. Ihre universitäre Ausbildung genoss sie an der LMU München und der Eberhard-Karls Universität Tübingen.

Veronika Zettl ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kompetenzteam Urban Data & Resilience des Fraunhofer IAO. Veronika forscht zum einen zu Fragen der Sicherheit in der Stadt und interessiert sich dabei besonders für innovative Formen der Kooperation und die Rolle der Medien. Zum anderen befasst sich Veronika mit den sozialen Auswirkungen von Stadtentwicklungsprojekten. Nach ihrem Studium an den Universitäten Regensburg und Salzburg war Veronika in der Automobilindustrie tätig und bringt nun ihre sozialwissenschaftliche Expertise in der Stadtsystemgestaltung ein.

Sven Dübner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Competence Teams Urban Data & Resilience im Geschäftsfeld „Mobilitäts- und Stadtsystem-Gestaltung“ des Fraunhofer IAO. Er studierte Raum- und Umweltplanung (B. Sc.) und Stadt- und Regionalentwicklung (M. Sc.) an der Technischen Universität Kaiserslautern. Seit 2016 ist er am Fraunhofer IAO in der stadtbezogenen Forschung tätig, wobei sein Schwerpunkt im Kontext städtischer und stadtplanerische (Beteiligungs-)Prozesse und deren Unterstützung mittels digitalen Werkzeugen liegt.

Mike Letzgus ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kompetenzteam Smart Urban Environments des Fraunhofer IAO und befasst sich mit der Frage welche Anforderungen aktuelle und zukünftige klimatische, gesellschaftliche und technische Herausforderungen und Trends an die Planung, Organisation und Gestaltung von städtischen Räumen stellen. Vereinfacht gesagt: Wie planen wir das Unplanbare? Er studierte Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart und der Universidade de São Paulo mit den Themenschwerpunkten strategische Raumplanung und internationaler Städtebau.

Susanne Fries hat einen Magisterabschluss in physischer Geografie und Geoökologie. Während ihres Studiums beschäftigte sie sich mit den Auswirkungen des menschlichen Handelns auf das Klima. Nach ihrem Studium arbeitete sie einige Jahre im Westen der USA für ein Umweltbildungsinstitut. Seit 2013 geht sie für das Projekt Coaching4Future an baden-württembergische Schulen, um Schülerinnen und Schülern zu zeigen wie spannend der naturwissenschaftlich-technische Bereich ist. Ihr Ziel ist es den Jugendlichen die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten in diesem Bereich aufzuzeigen und sie für eine aktive Mitgestaltung ihrer eigenen Zukunft zu begeistern.