Gewaltprävention in der Altenpflege

Die Gewalt gegen alte und demente Menschen ist ein bislang wenig beachtetes Problem und über die Verbreitung von Gewalt gegen alte Menschen in der häuslichen Umgebung liegen bisher nur wenige Angaben vor. Das Ausmaß von Zwangsmaßnahmen in den Einrichtungen der Altenhilfe, wie beispielsweise die Fixierung von Heimbewohnern durch Gurte, ist besser untersucht. So sind in Baden-Württemberg zwischen 30 und 40% der Heimbewohner von bewegungseinschränkenden Maßnahmen betroffen; davon sind 5 bis 10% körpernahe Fixierungen. Im Bett ist annähernd jeder dritte Betroffene länger als 20 Stunden fixiert (inkl. Bettgitter). Die durchschnittliche Dauer der Fixierungen beträgt 96 Tage pro Jahr.

Das Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart und die Evangelische Fachhochschule Freiburg haben hierzu bereits ein Modellprojekt mit 44 Heimen durchgeführt. Basierend auf diesen Erfahrungen soll nun in allen betroffenen Altenheimen in Baden-Württemberg ein strukturiertes Interventionsmodell angeboten werden. Kernstück des Interventionsmodells ist die Erarbeitung eines Entscheidungsprozesses, der vor Beginn des Einsatzes von freiheitsentziehenden Maßnahmen bzw. bei deren Veränderung durchlaufen wird. Hierzu sollen Schulungen des Pflegepersonals und Beratung der Einrichtungen durch Experten erfolgen. Außerdem sollen Angehörige und bürgerschaftlich Engagierte systematisch in das Modellprojekt einbezogen werden. Ihnen kommt eine bedeutende Rolle bei der Mobilitätsförderung und individuellen Betreuung zu.

Im Rahmen des 3-jährigen Modellprojekts, das die Stiftung mit 150.000 Euro fördert, soll ein "Baden-Württembergischer Expertenstandard" formuliert werden, wie mit freiheitsentziehenden Maßnahmen in Pflegeheimes umzugehen ist. Angestrebt wird die Halbierung von bewegungseinschränkenden Maßnahmen in den Einrichtungen im Land.

Projektdienstleister

Robert-Bosch-Krankenhaus / Klinik für Geriatrische Rehabilitation
Auerbachstraße 110 • 70376 Stuttgart
Dr. Clemens Becker
Fon +49.711.810 131-01 • Fax +49.711.810 131-99
clemens.becker(a)rbk.de
www.rbk.de

Abteilungsleiterin Gesellschaftlicher Wandel & Kultur, Soziale Verantwortung

Birgit Pfitzenmaier Birgit Pfitzenmaier
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-18
Fax +49 (0) 711 248 476-52 pfitzenmaier(a)bwstiftung.de

Referent Gesellschaftlicher Wandel & Kultur, Soziale Verantwortung

Sven Walter Sven Walter
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-24
Fax +49 (0) 711 248 476-52 walter(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender