13.10.2004

STIFTERLAND Baden-Württemberg öffnet die Pforten

Die Ausstellung "STIFTERLAND Baden-Württemberg" zeigt beispielhaft die enorme Vielfältigkeit von Stiftungen in Baden-Württemberg ...

Stiftungen leisten wichtige Beiträge in allen Bereichen der Gesellschaft. Mit der Ausstellungsreihe "Stifterland Baden-Württemberg" will der Bundesverband Deutscher Stiftungen auf die großen Leistungen von Stiftungen aufmerksam machen, zum Stiften, Zustiften und zur ehrenamtlichen Mitarbeit anregen.

Mit Bildern, Texten und Gegenständen aus dem Alltag geben Stiftungen wertvolle Einblicke in ihre Arbeit. In einem Studienkabinett erfährt der Besucher Wissenswertes rund um das Thema "Stiftung", wie zum Beispiel zur Errichtung einer Stiftung oder zur Geschichte des Stiftungswesens.

Das Ausstellungsprojekt "Stifterland Baden-Württemberg" wird gefördert von der Landesstiftung Baden-Württemberg, der Robert Bosch Stiftung, der Wüstenrot Stiftung, dem Deutschen Stiftungszentrum im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Stiftung Würth.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. 140 Stiftungen sind mit Porträts in der Publikation vertreten, die erstmals einen Überblick über die Stiftungen im Land vermitteln wird. Rund 90 dieser Stiftungen nehmen außerdem an einer oder an allen Ausstellungsstationen teil. In Stuttgart, der stiftungsreichsten Stadt in Baden-Württemberg, stellen sich 59 Stiftungen vor. An allen Ausstellungsorten finden mehrere Begleitveranstaltungen wie Vorträge, Diskussionsrunden und Stiftungsveranstaltungen statt, die das Ausstellungsthema weiter vertiefen.

Die Eröffnung der ersten Ausstellungsstation findet am 15. Oktober 2004 um
15 Uhr in der Staatsgalerie Stuttgart mit geladenen Gästen aus Stiftungswesen, Politik, Kultur und Wirtschaft statt.

Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen und werden um Anmeldung gebeten.

Zu den Eröffnungsrednern zählen Innenminister Heribert Rech und Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster. Die Stiftungen Internationale Bachakademie und Landesstiftung Baden-Württemberg gestalten das künstlerische Rahmenprogramm der Eröffnung.

Ausstellungsstationen:
Haus der Geschichte Baden-Württemberg: 16.10.?21.11.2004
Konrad-Adenauer-Str. 16, Stuttgart, tägl. (außer Mo) 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr
Karlsruhe, Industrie- und Handelskammer: 8.12.2004-28.1.2005
Tübingen, Stadtmuseum, 5.2.-10.4.2005
Freiburg, SWR Studio, 15.4.-29.5.2005
Berlin, Landesvertretung Baden-Württemberg, Juni 2005
Freier Eintritt in die Sonderausstellung an allen Ausstellungsstationen.
Katalog: 14,90 Euro (zuzüglich Versandkosten); erhältlich über die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Weiterführende Links

www.stifterland-bw.de

Leiterin Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar (in Elternzeit) Julia Kovar (in Elternzeit)
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Pressesprecherin

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Referentin Stabsstelle Kommunikation

Henny Radicke
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-71
Fax +49 (0) 711 248 476-54 radicke(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender