01.02.2005

Forschungs- und Lehroffensive für Fachhochschulen und Berufsakademien gestartet

Fachhochschulen und Berufsakademien sind wichtige Bausteine in der Bildungslandschaft Baden-Württembergs. Um sie fit für die Zukunft zu machen, hat die Landesstiftung eine Forschungs- und Lehroffensive gestartet ...

Stuttgart. Ein groß angelegtes innovatives Programm der Landesstiftung Baden-Württemberg soll Fachhochschulen und Berufsakademien fit für die Zukunft machen. Dafür steht ein Gesamtvolumen von 5 Mio Euro bereit. Die zwei Schwerpunkte der Ausschreibung "Zukunftssicherungsprogramm Fachhochschulen und Berufsakademien" liegen in der Forschung und in der Lehre.

Die Forschung an den Fachhochschulen steht vor neuen Herausforderungen. Nur wenn es den Fachhochschulen gelingt, sich im zunehmenden Wettbewerb um Forschungsfördermittel auf nationaler und internationaler Ebene konkurrenzfähig zu präsentieren, können sie langfristig in einem zunehmend international geprägten Hochschulsystem bestehen. Hier setzt das Programm der Landesstiftung an. Es soll Fachhochschulen in Baden-Württemberg ermöglichen, zukunftsträchtige Forschungsthemen zu erschließen und zu bearbeiten.

Im Vordergrund des Förderschwerpunktes "Forschung" stehen neue, konkrete und zeitlich befristete Forschungsprojekte, die der Profilbildung der jeweiligen Fachhochschule neue Impulse geben. Im Rahmen der Forschungsoffensive "Innovative Forschungsprojekte" können sich Forschungsprojekte mit den Schwerpunkten "Innovative Materialwissenschaften", "Intelligente Fertigungstechnologien", "Regenerative Energien", und "Innovative Dienstleistungen" bewerben. Darüber hinaus werden mit einer Programmlinie "Kofinanzierung Forschung" Forschungsanträge der Fachhochschulen bei anderen Forschungsfördereinrichtungen unterstützt.

Teilnahmeberechtigt sind alle Fachhochschulen in Baden-Württemberg unter der Voraussetzung, dass es sich um Körperschaften des öffentlichen Rechts oder gemeinnützige Körperschaften handelt.

Der zweite Schwerpunkt des Programms ist die "Lehroffensive", welche sowohl Fachhochschulen als auch Berufsakademien betrifft. Gegenstand der Ausschreibung sind die Konzeption, Entwicklung, und die Implementierung neuer Studiengänge. Unterstützt werden sollen innovative Studienangebote an Fachhochschulen und Berufsakademien mit einer neuen, bisher nicht vorhandenen fachlichen Ausrichtung. Vorrangig werden bei der Förderung solche Studienangebote ausgewählt werden, die in besonderem Maße der Verbreiterung des Fächerspektrums der Fachhochschulen und Berufsakademien sowie der Profilbildung der einzelnen Hochschule und Berufsakademie dienen. Außerdem sollen die beantragten Projekte innovative methodische Gestaltungen der Lehr- und Lernmethoden aufweisen.

Bei Fachhochschulen müssen die neuen Studiengänge mit Bachelor- bzw. Mastergrad abschließen. Bei den Berufsakademien können sowohl neue Diplom- als auch modellhaft Bachelor- Studiengänge entwickelt werden.

Die Ausschreibungsdetails stehen auf der Homepage der Landesstiftung unter www.landesstiftung-bw.de zum Download bereit.

Anträge für Forschungsprojekte können noch bis zum 15. März 2005 eingereicht werden, Anträge für Kofinanzierungen in der Forschung können laufend eingereicht werden, bis die Mittel erschöpft sind. Für den Schwerpunkt "Lehre" ist die Antragsfrist der 15. April 2005.

Anträge können gestellt werden an:

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Barkhovenallee 1
45239 Essen
www.stifterverband.de

Projektleitung:

Ann-Katrin Schroeder
Tel: 0201/8401-140
Fax: 0201/8401-215
Email: ann-katrin.schroeder(a)stifterverband.de

Die Landesstiftung Baden-Württemberg fördert gemeinnützige Projekte, die sie überwiegend selbst durchführt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei, neben der Forschung und Wissenschaft, in der Förderung von Bildungs- und Jugendarbeit, Kunst und Kultur. Die Landesstiftung ist die einzige bedeutende Stiftung, die in dieser Themenbreite dauerhaft, unparteiisch und ausschließlich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert.

Leiterin Stabstelle Kommunikation

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Referentin Stabsstelle Kommunikation

Henny Radicke
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-71
Fax +49 (0) 711 248 476-54 radicke(a)bwstiftung.de

Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar (in Elternzeit) Julia Kovar (in Elternzeit)
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender