16.06.2009

Kulturpreis Baden-Württemberg 2009 verliehen

Der Musikwissenschaftler, Alt-Kantor, Theologe und Soziologe Clytus Gottwald ist Hauptpreisträger des Kulturpreises Baden-Württemberg 2009. Den Förderpreis teilen sich mit dem Kinder- und Jugendchor Ulmer Spatzen und der Christophorus Kantorei Altensteig (Kreis Calw) zwei Nachwuchschöre ...

Der Kulturpreis wird alle zwei Jahre von der Landesstiftung und den Volksbanken Raiffeisenbanken vergeben. Die Gewinner erhielten ihre Preise am 16. Juni im Rahmen einer Galaveranstaltung in Stuttgarter Wilhelma-Theater.

Hochspannung herrschte am Dienstag im Stuttgart. Rund 100 Kinder und Jugendliche probten den letzten Schliff für ihren abendlichen Auftritt und fieberten der Verleihung des Kulturpreises Baden-Württemberg entgegen. Der Preis, von den Volksbanken Raiffeisenbanken und der Landesstiftung Baden-Württemberg vergeben, wird alle zwei Jahre in verschiedenen Sparten verliehen. 2009 widmete sich der Wettbewerb der Musik und ganz speziell der Chormusik.

Der Vorsitzende des Stiftungsrats, Kunststaatssekretär Dr. Dietrich Birk, gratulierte den Preisträgern. "Baden-Württemberg klingt, swingt und singt. Das vielfältige musikalische Geschehen im Land macht unser aller Leben reicher. Dazu haben die Preisträger mit ihrer Arbeit beigetragen. Unsere Kulturschaffenden brauchen Partner wie die Volksbanken Raiffeisenbanken und die Landesstiftung, die bereit sind, sich für Kunst und Kultur zu engagieren". Kulturförderung dürfe nicht allein Sache des Staates und der Kommunen sein, sondern müsse von der Breite der Gesellschaft getragen werden.

"Mit Clytus Gottwald und den Nachwuchschören werden Menschen ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise für die Musik in Baden-Württemberg einsetzen. Es freut uns besonders, dass es der Jury gelungen ist, eine Brücke zwischen den Generationen zu schlagen", betonte Herbert Moser, der Geschäftsführer der Landesstiftung Baden-Württemberg, bei der Preisübergabe und ergänzte: "Sie machen die Kultur in diesem Land reicher und legen schon in jungen Jahren den Grundstein für Musik und Gemeinschaftlichkeit. Und Sie sehen, der Erfolg kennt keine Altersgrenze."

"Wir sind stolz auf die reichhaltige, vielfältige Kultur in Baden-Württemberg, sie gehört zu uns, zu unserem Gemeinwesen. Das wird gerade in der Chormusik sichtbar und hörbar." Dies betonte Verbandsdirektor Herbert Schindler, Vorstandsmitglied des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes, für die Volksbanken und Raiffeisenbanken, die den Kulturpreis zusammen mit der Landesstiftung tragen. Auch die Volksbanken und Raiffeisenbanken verstehen sich von ihrer Unternehmenskultur her als Teil des Gemeinwesens, weil sie darauf ausgerichtet sind, die einheimische Wirtschaft zu fördern. "Deshalb ist es ein wichtiges Anliegen für die Volksbanken Raiffeisenbanken, das kulturelle Leben im Land zu unterstützen."

Die feierliche Preisverleihung fand im Stuttgarter Wilhelma-Theater mit rund 200 Gästen aus Kultur, Wirtschaft und Politik statt. Der nächste Kulturpreis Baden-Württemberg wird 2011 verliehen in der Sparte Neue Medien/Film.

Die im Jahr 2002 gegründete "Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg der Volksbanken Raiffeisenbanken und der Landesstiftung Baden-Württemberg" vergibt den Preis alle zwei Jahre im thematischen Wechsel. Er ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert und teilt sich grundsätzlich in einen Haupt- und einen Förderpreis. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen in den Bereichen Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film/Neue Medien, Literatur und Musik. Die Preisträger müssen einen erkennbaren Bezug zum Land Baden-Württemberg aufweisen.

Landesstiftung Baden-Württemberg
Die Landesstiftung Baden-Württemberg setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Landesstiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.

Leiterin Stabstelle Kommunikation

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Referentin Stabsstelle Kommunikation

Henny Radicke
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-71
Fax +49 (0) 711 248 476-54 radicke(a)bwstiftung.de

Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar (in Elternzeit) Julia Kovar (in Elternzeit)
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender