02.03.2007

Baden-Württembergs Jugendliche diskutieren:

Projekt "Jugend im WertAll" hat über 50.000 Jugendliche im Land erreicht - Abschluss nach vier Jahren mit Workshop-Tagung diese Woche in Bad Boll ...

Baden-Württembergs Jugendliche diskutieren gerne. Jungen und Mädchen stellen sich mit großem Interesse grundsätzlichen Fragen wie: "Was ist mir persönlich wichtig? Was liegt uns gemeinsam am Herzen? Und warum?" Dass das so ist, beweisen die Erfahrungen der vergangenen vier Jahre im Projekt "Jugend im WertAll" der Landsstiftung Baden-Württemberg. Rund 70 Einzelprojekte haben Wertekommunikation mit jungen Menschen angestoßen, entwickelt und gefördert. Eine Workshop-Tagung in dieser Woche in Bad Boll schließt das Projekt ab und soll die umfangreichen Erfahrungen für die Zukunft nutzbar machen.

"Die Auseinandersetzung mit Werten ist für die Persönlichkeitsentwicklung von Jugendlichen existenziell," so Herbert Moser, Geschäftsführer der Landesstiftung Baden-Württemberg. "Die Projekte von ,Jugend im WertAll? haben gezeigt, dass junge Menschen auf der Suche nach Orientierung ihre Leitbilder und Werte diskutieren und entwickeln wollen. Bei vielen Trägern der außerschulischen Jugendbildung hat unser Anstoß in den vergangenen vier Jahren Prozesse in Gang gesetzt, die die Wertekommunikation mit und unter Jugendlichen in Baden-Württemberg nachhaltig beeinflussen werden."

Bei der Workshop-Tagung am 2. und 3. März in der Evangelischen Akademie in Bad Boll kommen Kompetenz aus den WertAll-Projekten und renommierte Experten und Expertinnen zusammen, um Wissen und Strategien zur Wertekommunikation mit all denen zu teilen, die mit jungen Menschen arbeiten. Die Erfahrungen aus den vergangenen vier Jahren in den Einzelprojekten von "Jugend im WertAll" sollen auch in Zukunft weiter wirken.

Ein ganz besonderes Projekt, das in diesem Rahmen entstanden ist, hat bei der Workshop-Tagung in Bad Boll seinen ersten öffentlichen Auftritt: das Reutlinger Jugend-Kabarett "DenkMal". Die zehn Jugendlichen arbeiten seit Oktober 2006 an ihrem Programm. Das Motto ihres Programms: "Wer Glashäuser nicht will, der hebe den ersten Stein und achte auf die Scherben". Im Mai 2007 hat "DenkMal" auf der Reutlinger Kleinkunstbühne Premiere. Und auch die Workshop-Tagung am 2. und 3. März wird die Gruppe auf ihre ganz eigene Art und Weise begleiten.

Insgesamt hat der Landesjugendring als Projektträger von "Jugend im WertAll" im Auftrag der Landesstiftung Baden-Württemberg rund 70 Einzelprojekte im ganzen Land koordiniert und begleitet. Damit wurden rund 5.000 Jugendliche direkt und 50.000 indirekt erreicht. Die Landesstiftung Baden-Württemberg hat für die Projektarbeit bei "Jugend im WertAll" 900.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Weiterführende Links

www.wertall.de

Leiterin Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar (in Elternzeit) Julia Kovar (in Elternzeit)
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Pressesprecherin

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Referentin Stabsstelle Kommunikation

Henny Radicke
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-71
Fax +49 (0) 711 248 476-54 radicke(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender