05.12.2007

Im Literatursommer 08 begegnen sich Kulturen

Seit rund 50 Jahren kommen viele Menschen mit sehr unterschiedlichen kulturellen Hintergründen aus aller Welt nach Baden-Württemberg. Sie alle haben ihre eigene kulturelle Identität im Gepäck und bringen andere Sichtweisen in ihr neues Zuhause mit. Was aus dem Dialog mit den einheimischen Nachbarn wurde, soll der Literatursommer der Landesstiftung Baden-Württemberg zeigen. Rund 150 Veranstaltungen in 54 Orten widmen sich von Mai bis Oktober 2008 dem Motto "Literanto – Kulturen begegnen sich" ...

Der Literatursommer 2008 der Landesstiftung schickt seine ersten Boten in die kalte Jahreszeit. In 54 Städten und Gemeinden wird er im kommenden Jahr zu Gast sein und sich dem zeitgenössischen Literaturschaffen stellen. Mit dem Titel "Literanto – Kulturen begegnen sich", frei nach Ludwik Zamenhof, der mit seiner Plansprache Esperanto vor gut 120 Jahren die Menschen der Welt verbinden wollte, soll das Literaturfestival im Sommer 2008 Kulturen zusammenbringen. Die Jury hat nun aus über 250 beantragten teilweise hochkarätigen Projektvorschlägen eine Auswahl treffen müssen und rund 150 Veranstaltungen in die Reihe aufgenommen. "Wir freuen uns, dass der Literatursommer inzwischen zu einer festen Größe im Land geworden ist und sich wieder zahlreiche Veranstalter um die Teilnahme beworben haben" sagte Herbert Moser, Geschäftsführer der Landesstiftung, nach der Jurysitzung. Ziel der Veranstaltungsreihe sei es, Neugier und Begeisterung zu wecken und Lust auf Literatur und Lesen zu vermitteln.

Die Literatur als Ventil, Vehikel und Katalysator bietet vielfältige Möglichkeiten, sich mit unterschiedlichen Kulturen und Lebensentwürfen auseinander zu setzen. Themen wie Heimweh, Asyl, Fremdsein, Angst, Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, Werte und Religion beschäftigen Menschen, die ihre Heimat verlassen. Gleichermaßen werden damit auch Urängste angesprochen, die im Zusammentreffen mit einer anderen Kultur auftauchen und Immigranten sowie Einheimische gleichermaßen verunsichern können.

Im Zentrum des Literatursommers 2008 stehen Lesungen mit Autorinnen und Autoren, die aus der deutschen und von mindestens einem weiteren Kulturraum geprägten Sichtweise schreiben. Ein Schwerpunkt bilden im nächsten Jahr Veranstaltungen zu osteuropäischen Ländern. Es gibt außerdem interkulturelle Lesungen, Erzählfestivals, Literaturvertonungen, Projekte mit Texten junger Migranten, eine Dichterreise und vielfältige Tanz- und Theaterproduktionen. Besonders erfreulich ist auch die Teilnahme zahlreicher kleinerer Einrichtungen.

Insgesamt stellt die Landesstiftung rund 220.000 Euro für die Veranstaltungen zur Verfügung. Der Literatursommer Baden-Württemberg findet seit 2002 alle zwei Jahre statt, im nächsten Jahr bereits zum vierten Mal.

Weiterführende Links

www.literatursommer.de

Leiterin Stabstelle Kommunikation

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Referentin Stabsstelle Kommunikation

Henny Radicke
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-71
Fax +49 (0) 711 248 476-54 radicke(a)bwstiftung.de

Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar (in Elternzeit) Julia Kovar (in Elternzeit)
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender