10.06.2008

Junge Erfinder sind gefragt!

"mikromakro" ist das neue Programm der Landesstiftung Baden-Württemberg zur Förderung junger Talente und Erfinder im Bereich Naturwissenschaft und Technik. Mit diesem Programm will die Landesstiftung das Interesse von Kindern für naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen wecken. Schüler aus Baden-Württemberg der Klasse 5 bis 8 können ein Erfinderteam bilden und Projekte aus einem frei wählbaren Themengebiet einreichen. Die Erfinder-Clubs erhalten bis zu 10.000 € für die Finanzierung der Projektarbeit und können an drei Workshops zu den Themen Kreativität, Technik, Projektmanagement und Schutzrechte teilnehmen ...

Bild 1: Kinder - wie hier auf dem IdeenPark - lassen sich durchaus für Naturwissenschaft und Technik begeistern.

Kinder und Jugendliche lassen sich für Naturwissenschaft und Technik begeistern – das hat nicht nur der IdeenPark auf der Stuttgarter Messe mit seinen knapp 300.000 Besuchern bewiesen. Die Landesstiftung Baden-Württemberg führt seit längerem Projekte und Programme durch, die junge Menschen spielerisch an Naturwissenschaften heranführen. Ganz neu geht das Projekt "mikromakro" an den Start, das junge Erfinderinnen und Erfinder unterstützen soll.

"Wir wollen den Jugendlichen ermöglichen, selbst praktische Erfahrungen zu sammeln und sich auszuprobieren. Im Schulalltag ist eine solche Projektarbeit nur selten möglich", erklärt Herbert Moser, Geschäftsführer der Landesstiftung Baden-Württemberg. Bis zu 10.000 Euro können Schülergruppen vorrangig der Klassen 5 bis 8 erhalten, wenn sie über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren eine Idee aus Naturwissenschaft und Technik in ein Produkt umsetzen. Die Erfinder-Clubs können an drei Workshops zu Kreativität, Technik, Projektmanagement und Schutzrechte teilnehmen und sich über eine eigene Internetplattform untereinander austauschen.

"Mit unserem Programm erhalten die Schüler nicht nur ausreichende finanzielle Mittel, sondern auch begleitende Unterstützung durch Workshops, eine Internetplattform sowie unserer mikromakro-Hotline für akute Fragen. Es ist uns ein Anliegen, die Jugendlichen auch während der Umsetzungsphase optimal zu begleiten", so Moser weiter. Die Workshops zu Kreativität, Markt, Technik, Projektmanagement und Schutzrechten sollen die jungen Teilnehmer in Themengebieten schulen, die für eine Produktentwicklung relevant sind. Unterstützung erhalten die Gruppen auch durch eine eigens eingerichtete Internetplattform, die die Schüler auch zum Erfahrungsaustausch mit anderen Gruppen nutzen können.
Eine Besonderheit bei "mikromakro" ist, dass sich Jugendliche auch dann bewerben können, wenn sie noch keine geeignete Idee haben. "Die ersten 50 Bewerbungen können auch ohne eine konkrete Idee an einem Kreativitäts-Workshop teilnehmen, in dem sie zusammen mit unseren Ideen-Trainern geeignete Produktideen entwickeln", erklärt Herbert Moser die Projektidee. Zusammen mit den anderen Gruppen können sie sich dann um eine Mitwirkung bei "mikromakro" bewerben. Eine von der Landesstiftung eingesetzte, unabhängige Jury aus den Bereichen Kultus, Wirtschaft und Wissenschaft prüft die eingegangenen Anträge und schlägt der Landesstiftung die landesweit besten Projektideen zur Umsetzung vor. Ausschlaggebend werden auch Neuheitsgehalt, Realisierungswahrscheinlichkeit, Originalität und realistische Kostenplanung sein.

Anträge für den Kreativitäts-Workshop – für Gruppen, die noch keine Idee haben – müssen bis zum 25.07.2008 eingereicht werden. Die "Kreativitäts-Tage" finden statt vom 16.06. bis 24.07. und 08.09. bis 02.10.2008.

Die Bewerbungsfrist für eine Teilnahme am Programm "mikromakro" endet am 14.11.2008. Nähere Informationen unter www.mikromakro-bw.de.

Die gemeinnützige LANDESSTIFTUNG Baden-Württemberg ist eine der größten Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige Stiftung, die in außergewöhnlicher Themenbreite dauerhaft, unparteiisch und ausschließlich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert - und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.

Weiterführende Links

www.mikromakro-bw.de

Leiterin Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar (in Elternzeit) Julia Kovar (in Elternzeit)
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Pressesprecherin

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Referentin Stabsstelle Kommunikation

Henny Radicke
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-71
Fax +49 (0) 711 248 476-54 radicke(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender