16.06.2008

Kulturpreis 2009 wird in der Sparte Musik vergeben

Der Kulturpreis Baden-Württemberg der Volksbanken Raiffeisenbanken und der Landesstiftung Baden-Württemberg wird 2009 in der Sparte Musik vergeben. Besonderer Schwerpunkt ist der Chorgesang. Es werden Kunstschaffende und Einrichtungen gesucht, die durch Modernität und Innovation glänzen und in der Darstellungsform auf der Bühne oder im Konzertsaal neue Wege finden. Ab sofort können Vorschläge eingereicht werden ...

Nach der Bildenden Kunst 2003, der Darstellenden Kunst im Jahr 2005 und der Literatur im Jahr 2007 wird mit dem Kulturpreis Baden-Württemberg im kommenden Jahr die Musik – insbesondere der moderne Chorgesang – ausgezeichnet. Damit werden herausragende Künstler in einer Sparte gesucht, die hierzulande eine große Tradition hat – und genau deshalb auch gegen Vorurteile zu kämpfen hat.

Allein in baden-württembergischen Gesangvereinen gibt es 150.000 Aktive. Menschen in Kinderchören, Shantychören, Gospelchören oder Jazzchören singen, weil es Spaß macht. Viele Chöre feierten in den vergangenen Jahren stattliche runde Geburtstage und viele haben mit Mitgliederschwund zu kämpfen. So manche begegnen der Herausforderung und gehen neue und spannende Wege in Repertoire und Performance. Genau diese innovativen Gruppen werden für den Kulturpreis 2009 gesucht.

Der Kulturpreis Baden-Württemberg wird in zwei Kategorien verliehen: einen Haupt- und einen Förderpreis. Gewürdigt werden Kunstschaffende oder Institutionen, die in den letzten zehn Jahren Herausragendes geleistet und dabei im deutschsprachigen Raum Anerkennung gefunden haben.

Der Förderpreis geht an Kunstschaffende oder Institutionen, die in den letzten Jahren Ungewöhnliches geschaffen oder neue Wege beschritten haben. Über die Vergabe von Haupt- und Förderpreis entscheidet der Stiftungsrat der Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg der Volksbanken Raiffeisenbanken und der Landesstiftung Baden-Württemberg auf Vorschlag einer Jury. Diese wird im Zwei-Jahres-Turnus je nach Sparte aufgrund ihrer spezifischen Qualifikation benannt.

2009 sind das unter anderem Gotthilf Fischer, Rektorin Professor Elisabeth Gutjahr, von der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen, Maestro Carl Robert Helg und Professor Manfred Schreier.

Vorschläge preiswürdiger Künstlerinnen, Künstler oder Institutionen
können unter dem Stichwort "Kulturpreis Baden-Württemberg" eingereicht werden bei der

LANDESSTIFTUNG Baden-Württemberg
Im Kaisemer 1
70191 Stuttgart

Die Vorschläge sollten mit einer kurzen Begründung und einer Biografie des Kunstschaffenden bzw. einer Beschreibung der Institution versehen sein.

Einsendeschluss ist der 30. September 2008. Eigenbewerbungen sind nicht möglich.

Weiterführende Links

www.kulturpreis-bw.de

Leiterin Stabstelle Kommunikation

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Referentin Stabsstelle Kommunikation

Henny Radicke Henny Radicke
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-71
Fax +49 (0) 711 248 476-54 radicke(a)bwstiftung.de

Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar (in Elternzeit) Julia Kovar (in Elternzeit)
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender