Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

    Kulturpreis Baden-Württemberg 2017

    Für die Sparte Literatur bis 30.09 ausgeschrieben.

    Kulturpreisverleihung 2015

    Gewinner Jossi Wieler

    Kulturpreisverleihung 2015

    Förderpreisträger zeitraumexit e.V.

Der Kulturpreis Baden-Württemberg ist eine gemeinsame Initiative von genossenschaftlicher Wirtschaft und Stiftungswesen. Sie wird getragen von der Überzeugung, dass Kulturförderung eine Aufgabe ist, die den Zusammenschluss unterschiedlicher Kräfte erfordert. Zu diesem Zweck haben die Baden-Württemberg Stiftung gGmbH sowie die Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg im Jahr 2002 eine gemeinsame Stiftung gegründet. Sie stellt die Mittel für den Kulturpreis bereit.

Der Kulturpreis würdigt Leistungen von herausragender Bedeutung. Leistungen von Künstlerinnen, Künstlern oder Institutionen, die der Kunst im Land entscheidende Impulse geben, die andere zu neuen geistigen Abenteuern inspirieren und die Wegbereiter der Kultur sind. Im Land, für das Land und darüber hinaus.

Der Kulturpreis Baden-Württemberg wird alle zwei Jahre im thematischen Wechsel vergeben. Ausgezeichnet werden abwechselnd Künstler in jeweils einer der folgenden Sparten:

  • Bildende Kunst
  • Darstellende Kunst
  • Literatur
  • Musik
  • Film/Neue Medien

 

Der Kulturpreis Baden-Württemberg ist mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert. Er besteht aus einem Hauptpreis in Höhe von 20.000 Euro und einem Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro. In beiden Kategorien setzt die Auszeichnung voraus, dass der Kunstschaffende aus Baden-Württemberg stammt, in Baden-Württemberg lebt oder ein erkennbarer Bezug des Preisträgers zum Land Baden-Württemberg vorliegt.

Der Kulturpreis Baden-Württemberg wird 2017 zum achten Mal vergeben. Prämiert werden in diesem Jahr Leistungen in der Sparte Literatur.

Vorschläge preiswürdiger Künstlerinnen, Künstler oder Institutionen werden unter dem Stichwort „Kulturpreis Baden-Württemberg“ erbeten an die:

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH, Frau Birgit Pfitzenmaier, Kriegsbergstraße 42, 70174 Stuttgart.

Die Vorschläge sollten mit einer kurzen Begründung und einer Biografie des Kunstschaffenden bzw. einer Beschreibung der Institution versehen sein.

Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Bewerbungsschluss ist der 30.09.2016

Martin Bruch,
Leiter Literaturbüro Freiburg

Nicolai B. Forstbauer,
Ressortleiter Kultur Stuttgarter Nachrichten

Michael Hübl,
Ressortleiter Kultur Badische Neueste Nachrichten

José F.A. Oliver,
Kulturpreisträger „Literatur“ 2007

Prof. Dr. Ulrich Raulff,
Direktor Deutsche Schillergesellschaft Marbach

Christine Sass,
Direktorin Stadtbücherei Heidelberg

Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann,
Vorstandsvorsitzender Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Dr. Stefanie Stegmann,
Leiterin Literaturhaus Stuttgart

Die Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg ist eine gemeinsame Stiftung der Volksbanken Raiffeisenbanken und der Baden-Württemberg Stiftung. 

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg

Als regional verankerte und von ihren Mitgliedern getragene Kreditinstitute engagieren sich die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Lande für die wirtschaftliche Entwicklung vor Ort und fördern auch die kulturellen Belange. Sie begleiten die kulturellen Aktivitäten nicht nur ideell, sondern auch durch finanzielle Unterstützung. Mit dem Kulturpreis Baden Württemberg stärken sie das Bewusstsein für die regionale Kultur und sind Mitträger des Kulturschaffens in Stadt und Land.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bwgv-info.de.

Hauptpreisträger Jossi Wieler

Foto: Martin Sigmund

Der Intendant der Stuttgarter Oper, Jossi Wieler, ist mit dem Kulturpreis Baden-Württemberg 2015 ausgezeichnet worden.„Mit Jossi Wieler wird eine Künstlerpersönlichkeit ausgezeichnet, die seit vielen Jahren dem Land durch ihre Arbeit auf das Engste verbunden ist“, begründet Staatssekretär Jürgen Walter, Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Kulturpreis, die diesjährige Wahl des Hauptpreisträgers. Jossi Wieler, 1951 in Kreuzlingen geboren, ist seit 2011 Intendant an der Staatsoper Stuttgart. Der Stiftungsrat zeichnet mit Jossi Wieler einen Künstler aus, „dem es gelingt, in seinen Arbeiten das Gesellschaftliche und das Psychologische zu vereinen“. Wieler sei zudem in seiner Arbeitsweise und seinem aufklärerischen Humanismus beispielgebend.

 

 

 

Förderpreisträger zeitraumexit e.V.

Der Förderpreis des Kulturpreises Baden-Württemberg 2015 geht an den Verein zeitraumexit aus Mannheim. In der Begründung heißt es: „zeitraumexit e.V. hat sich seit seiner Gründung zu einer wichtigen deutschland- und europaweit anerkannten Einrichtung für die freien darstellenden Künste entwickelt“. Besonders gelobt wird auch die Verknüpfung von Nachwuchsförderung und einer rechercheorientierten Theaterarbeit. „zeitraumexit ist dadurch zu einem Ort mit bemerkenswertem Charakter und einer prägnanten Strahlkraft für Künstler der Region aber auch darüber hinaus geworden“, schließt der Stiftungsrat der Stiftung Kulturpreis ihre Begründung ab.

zeitraumexit ist ein Künstlerhaus in Mannheim. Dessen Träger ist der gemeinnützige Verein zeitraumexit e.V., der im Jahr 2000 gegründet wurde. Der Verein finanziert sich zum größten Teil aus privaten Geldern. Als Förderpreisträger erhält er ein Preisgeld von 5.000 Euro.

 

Alle Kulturpreisträger der vergangenen Jahre finden Sie hier