Familienforschung

Die Landesstiftung Baden-Württemberg misst der Familie als Grundlage der Gesellschaft eine hohe Bedeutung bei. Eine wissenschaftlich fundierte Familienpolitik ist für die Zukunftsfähigkeit Baden-Württembergs von großer, wenn nicht entscheidender Bedeutung. Vor diesem Hintergrund hat der Aufsichtsrat der Landesstiftung 2004 ein Programm zur Familienforschung beschlossen.

Die wissenschaftlichen Grundlagen des familien- und gesellschaftspolitischen Wandels für Baden-Württemberg wurden erarbeitet, zusammengeführt und gestärkt werden. Der in Baden-Württemberg bereits in vielen Disziplinen der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften gut positionierte Bereich der "Familienforschung" wurden sowohl interdisziplinär zusammengeführt als auch stärker mit der Praxis vernetzt.

Es wurden folgende Projekte durchgeführt:

  • Familienpolitik - Erwerbstätigkeit - Fertilität. Ökonomische und soziale Aspekte der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
    Dr. Miriam Beblo, Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung - ZEW, Mannheim.
  • Analyse der Wirkungsweise und der Komplementarität von individuellen und betrieblichen Ansätzen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familienarbeit und Erwerbstätigkeit.
    Dr. Sigried Caspar, Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung - IAW, Tübingen.
  • Familienforschung mit Kindern mit disruptiven Verhaltensstörungen. Eine interdisziplinäre Untersuchung zu Fragen der psychosozialen Kosten und zum Outcome von Hilfen in einer schwierigen Belastungskonstellation.
    Prof. Dr. Jörg M. Fegert, Universitätsklinikum Ulm
  • Familiengründung während des Studiums. Rahmenbedingungen für eine Vereinbarkeit von Ausbildung und Familie. Eine Panel-Studie in Baden-Württemberg.
    Prof. Dr. Cornelia Helfferich, Sozialwissenschaftliches FrauenForschungsInstitut der Kontaktstelle praxisorientierte Forschung e.V., Evangelische Fachhochschule Freiburg
  • Familienphasenspezifische Einkommensverteilung und Besteuerung von Familien.
    Erich Stutzer, Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart.

In der Schriftenreihe wurde zum Thema Beruf UND Familie - wie gestalten wir das UND? (Nr.12) ein Leitfaden veröffentlicht. Außerdem ist der Abschlussbericht des Forschungsprojekts "fast – Familiengründung im Studium. Rahmenbedingungen für eine Vereinbarkeit von Ausbildung und Familie in Baden-Württemberg" als Arbeitspapier Nr. 5 aus dem Bereich Bildung veröffentlicht.

Die Förderlinie wurde im Jahr 2008 abgeschlossen.

Abteilungsleiter Bildung

Dr. Andreas Weber Dr. Andreas Weber
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-21
Fax +49 (0) 711 248 476-51 weber(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender