12.12.2011

Baden-Württemberg Stiftung würdigt engagierte Jugendliche

„Wir sind dabei!“: Soziales Engagement stärkt Selbstvertrauen

Bei einer Würdigungsgala im Europa-Park Rust wurden heute die jungen Teilnehmer der ersten Runde des Programms „Wir sind dabei – Integration durch soziales Engagement“ geehrt. Die Baden-Württemberg Stiftung fördert damit Projekte, in denen sich Jugendliche verschiedener Kulturen, Sprachen und Religionen ehrenamtlich engagieren. Als besondere Auszeichnung erhielten sie den „Qualipass“ Baden-Württemberg.

Stuttgart, 12. Dezember 2011 – Ein eigenes Tonstudio gründen, um junge Musiker zu unterstützen, mit Kindern aus sozial schwachen Familien einen Tanz einstudieren oder ein Theaterstück gegen Gewalt aufführen – die Möglichkeiten, sich sozial zu engagieren sind vielfältig. Bei einer Würdigungsgala im Europa-Park Rust wurden heute Jugendliche und junge Erwachsene aus 46 Projekten geehrt, die im Rahmen des Programmes „Wir sind dabei – Integration durch soziales Engagement“ in der Gesellschaft etwas bewegen. Sie erhielten eine Urkunde und den „Qualipass“ Baden-Württemberg, der die gewonnene Praxiserfahrung dokumentiert. „Wir sind dabei!" ist ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung, das vom Landesjugendring Baden-Württemberg koordiniert wird.

Die baden-württembergische Ministerin für Integration, Bilkay Öney, zeigte sich von dem Engagement der jungen Projektteilnehmer begeistert: „Die Kinder und Jugendlichen, die wir heute ehren, zeigen uns, wie Integration funktioniert. Nur wenn sich Menschen aufeinander einlassen, sich kennenlernen und gemeinsam engagieren, kann Integration gelingen. Die Geehrten wirken wie ein Motor in unserer Gesellschaft. Sie treiben an, setzen Kräfte frei und sorgen für Bewegung. Ihr Engagement zahlt sich doppelt aus. Zum einen für jene, denen geholfen wird, zum anderen für die Helfer selbst. Sie entwickeln Sozialkompetenz, entdecken Fähigkeiten und Fertigkeiten und stärken ihr Selbstwertgefühl.“

Jugendliche verschiedener Kulturen engagieren sich
„Gerade für junge Menschen mit Migrationshintergrund und Bildungsbenachteiligung ist die Suche nach Anerkennung und Erfolgserlebnissen im Alltag oft schwer“, so Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Das Programm fördert daher Projekte, in denen sich Jugendliche verschiedener Kulturen, Sprachen und Religionen engagieren und in Eigeninitiative für sich und andere aktiv werden.“ Die Jugendlichen erhalten fachkundige Beratung, finanzielle Unterstützung und Anerkennung für ihr Engagement. Einzige Voraussetzung: Die Teilnehmer müssen zwischen 12 und 26 Jahren alt sein, ihre Projekte selbst entwickeln und sie ehrenamtlich durchführen.

Jürgen Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, ist stolz, Gastgeber der Gala zu sein: „Der Europa-Park unterstützt zahlreiche soziale Projekte in Kirche, Kunst, Kultur und Sport. Es ist mir persönlich ein ganz besonderes Anliegen, mit der heutigen Veranstaltung bei uns im Europa-Park zur Würdigung des sozialen Engagements beizutragen. Wir brauchen die Bereitschaft motivierter junger Menschen, sich einzubringen und etwas zu tun – ohne ihre Energie und Hingabe wäre vieles in diesem Land nicht möglich. Wir hoffen, mit der Anerkennung und Förderung des Programms ‚Wir sind dabei!‘ noch mehr junge Menschen für soziales Engagement zu begeistern.“


Projekte aus Wertheim, Offenburg, Lahr und Sinsheim stellen sich vor
Drei Projekte, die durch ihre Kreativität und das Herzblut der Jugendlichen stellvertretend für alle Projekte aus dem Programm „Wir sind dabei – Integration durch soziales Engagement“ stehen, präsentierten sich auf der Bühne. So gründeten drei Jugendliche im Alter von 18 bis 24 Jahren im Rahmen von WISPR: Wertheimer Integration Song Project ein Tonstudio. Damit ermöglichen sie anderen Jugendlichen aus der Stadt Wertheim, ihre eigenen Songs zu produzieren und diese bei gemeinsamen Auftritten zu präsentieren. Die Auswahl der Musiker trifft dabei den Nerv der Zeit: Sie erfolgt über ein Casting an Schulen.

Ebenfalls musikalisch geht es unterdessen in Offenburg und Lahr zu: Drei junge Erwachsene im Alter 19 bis 21 Jahren entwickelten das Projekt EXPLOSI-Tanz, bei dem die Freizeitgestaltung von Kindern aus sozial schwachen Familien im Mittelpunkt steht. Die Jugendlichen erarbeiten zusammen mit den Kindern ein Tanz-Theater Stück und führen es in der Öffentlichkeit gemeinsam auf.

Bei dem Projekt Gewalt? Ohne mich! aus Sinsheim geht es um Konflikte und wie man sie auf eine positive, konstruktive Art löst. Zehn Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren zeigen gewaltfreie Wege auf und gewinnen weitere junge Menschen für das Projekt. Gemeinsam entwickeln und studieren die engagierten Jugendlichen Spielszenen ein und setzen sich dabei mit dem Thema Gewalt auseinander. Zu diesem Zweck werden auch Gerichtsverhandlungen besucht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Theaterstücke und kleine Szenen werden an öffentlichen Orten aufgeführt.


Informationen

Weitere Informationen zum Programm „Wir sind dabei – Integration durch soziales Engagement“ finden Sie unter www.wirsinddabei-bw.de.

Aktuelle Pressebilder zur Würdigungsgala finden Sie hier.

Senior Referentin Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar Julia Kovar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Leiterin Stabstelle Kommunikation

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender