02.07.2003

start und klick!-Wettbwerb ist entschieden

Insgesamt zehn innovative Kurskonzepte für PC und Internet ausgezeichnet - feierliche Preisverleihung durch Staatssekretär Helmut Rau und Prof. Claus Eiselstein in Baden-Baden ...

Stuttgart/Baden-Baden. Im Rahmen der 8. Baden-Badener Sommerakademie wurden die zehn innovativsten 'start und klick!'-Kurskonzeptionen ausgezeichnet. Staatssekretär Helmut Rau und Prof. Claus Eiselstein, Geschäftsführer der Landesstiftung, würdigten die Gewinner des erstmalig ausgeschriebenen Wettbewerbs. Für die drei besten Kurse wurden Preisgelder in Höhe von 3.000, 2.000 und 1.000 Euro vergeben. 'start und klick!' ist ein Projekt der Landesstiftung Baden-Württemberg, die seit Herbst 2001 Kurse mit Hilfe von 540 privaten und öffentlichen Schulungspartnern durchführt. Mittlerweile haben über 140.000 Bürgerinnen und Bürger Baden-Württembergs an den Einsteigerkursen für PC und Internet teilgenommen. Projektpartner der Landesstiftung ist die MFG Medienentwicklung Baden-Württemberg.

Den ersten, mit 3.000 Euro dotierten Preis gewann die Kreisvolkshochschule in Freudenstadt für den Kurs "Einführung in die EDV in deutscher und russischer Sprache". Die Jury lobte insbesondere die konsequente Zweisprachigkeit des Konzepts, von der zielgenauen Kursbewerbung bis hin zum Unterricht selbst. Darüber hinaus werden soziale Elemente wie Motivation, Eigeninitiative und Selbständigkeit gefördert. Die Kurse sind Teil eines Gesamtprojekts "Füreinander-Miteinander", das sich auch an die einheimische Bevölkerung richtet und den interkulturellen Dialog fördert. Aus den Kursen sollen weitere Lehrkräfte gewonnen werden.

Die Volkshochschule Rottenburg wurde mit dem zweiten Preis in Höhe von 2.000 Euro für den "PC-Kurs für Menschen mit einer geistigen Behinderung" ausgezeichnet Mit dem Kurs wird ein Beitrag zur Selbstverwirklichung und Integration geleistet. Das lernpädagogische Konzept hat die Jury überzeugt, hier werden zur Vorbereitung Gespräche mit Betreuern und Bewohnern geführt, Lese-, Schreib- und Feinmotorik-Kenntnisse ermittelt, anschließend Grob- und Feinziele auf die spezifischen Anforderungen der Zielgruppe abgestimmt. Speziell für die Zielgruppe wurde neues Übungsmaterial entwickelt. Im Behindertenheim wurde zu Übungszwecken ein PC aufgestellt.

Der dritte Preis mit 1.000 Euro ging an die Volkshochschule Lahr. Der Kurs "EDV-Grundlagen und Internet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität" ist dazu geeignet, der Zielgruppe den Zugang zur Informationsgesellschaft zu erschließen. Kursbeginn wird im Oktober 2003 sein. Die Didaktik schließt nicht nur etablierte Konzepte für EDV-Schulungen ein, sondern berücksichtigt auch Ansätze der Heilpädagogik. Weitere Besonderheit ist das Einbeziehen von ehrenamtlichen Trainern, die im Vorfeld entsprechend qualifiziert werden. Dadurch ist es möglich, die Kurse in Einzelunterricht durchzuführen.

Staatssekretär Helmut Rau würdigte anlässlich der Preisverleihung sowohl die Verdienste der zehn ausgezeichneten Kursanbieter als auch 'start und klick!' selbst: "Ich denke, dass es vor allem dem Projekt der Landesstiftung zu verdanken ist, dass wir eine Steigerung der Computernutzung in Baden-Württemberg von rund 62 % im September 2001 auf knapp 70 % im September 2002 sowie bei der Internetnutzung von rund 45 % auf über 53 % zu verzeichnen haben. Die zehn Preisträger sind auch exemplarische Beispiele dafür, wie vielfältig und intensiv alle Anbieter des Programms 'start und klick!' sich engagieren", so der Weiterbildungsbeauftragte der Landesregierung.

Ziel des "start und klick! Wettbewerb für innovative PC- und Internet-Kurse" ist, die Vielzahl der guten Ideen und das Engagement der Kursanbieter zu würdigen sowie gezielt das Know-how der Verantwortlichen und das Potenzial für die weitere Verbreitung von Kursen dieser Art auszuschöpfen“, so Prof. Claus Eiselstein, Geschäftsführer der Landesstiftung Baden-Württemberg, bei der Preisverleihung.

Weiterhin überzeugten die Plätze vier bis zehn, die nicht nach Rängen abgestuft, sondern als der Spitzengruppe zugehörig zu verstehen sind.

In alphabetischer Reihenfolge kamen in die Wertung:

  • Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche (ABC), Freiburg: "Computerkurs für alle"
  • FWZ Freiburger WeiterbildungsZentrum, Frau und Technik e.V., Freiburg: "SILVER WEB - Erste Schritte ins Internet"
  • Jugendhaus Vaihingen / Stuttgarter Jugendhaus e.V., Stuttgart: "Einsteigerkurs Internet für Schüler der Klassenstufe 7"
  • Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V., Stuttgart: "Computerkurse für Nulleinsteiger/Innen in der zweiten Lebenshälfte"
  • Schwäbisch Gmünder Volkshochschule e.V., Schwäbisch Gmünd: "Orientierungskurs Datenverarbeitung / Bilgisayar Kursu"
  • Städtische VHS Hechingen, Hechingen: "The virtual Journey"
  • Volkshochschule Backnang, Backnang: "Computer-Einführung für Mütter mit Kleinkinderbetreuung"

Die Entscheidung der Jury wurde anhand von im Vorfeld definierten Kriterien getroffen, die insbesondere die Integration besonderer Zielgruppen, die Lehr- und Lernmethoden, Lehrinhalte und Lernziele, die Zielgruppenansprache, Neuartigkeit und Originalität des Kurskonzepts sowie Organisationsformen und evtl. die Beurteilung durch die Kursteilnehmer, sofern der Kurs bereits durchgeführt wurde, beinhalteten.

Mehr Informationen zu den Einsteigerkursen und den Kursanbietern gibt es zum Ortstarif unter der Telefonnummer 01801-070 700 oder im Internet unter www.start-und-klick.de.

Die Landesstiftung Baden-Württemberg fördert gemeinnützige Projekte, die sie überwiegend selbst durchführt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei, neben der Forschung und Wissenschaft, in der Förderung von Bildungs- und Jugendarbeit, Kunst und Kultur, Völkerverständigung und Sport. Die Landesstiftung Baden-Württemberg ist die einzige bedeutende Stiftung, die in dieser Themenbreite dauerhaft, unparteiisch und ausschließlich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert und damit in die seiner Bürgerinnen und Bürger.

Weiterführende Links

www.start-und-klick.de

Stabsstelle Kommunikation

Julia Kovar (in Elternzeit) Julia Kovar (in Elternzeit)
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-16
Fax +49 (0) 711 248 476-54 kovar(a)bwstiftung.de

Leiterin Stabstelle Kommunikation

Christine Potnar Christine Potnar
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-17
Fax +49 (0) 711 248 476-54 potnar(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender