Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher

Sozialpädagogische Betreuung von Jugendlichen in betrieblichen Praktika in Baden-Württemberg

Eine soziale Integration von Jugendlichen gelingt am besten durch eine erfolgreiche berufliche Integration. Diese setzt eine abgeschlossene Ausbildung voraus, da für An- und Ungelernte immer weniger Arbeitsplätze angeboten werden. Angesichts des begrenzten Angebotes an Ausbildungsplätzen und großer Schulabgängerzahlen, haben Jugendliche mit schwächeren Schulabschlüssen Nachteile bei der Findung eines Ausbildungsverhältnisses.

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, hat die Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit dem Wirtschaftsministerium die Programmlinie "Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher" ins Leben gerufen. Ziel dieser Programmlinie ist es, dass Jugendliche, die einen Praktikumsplatz erhalten haben, dieses Praktikum im Rahmen eines Einstiegs-Qualifizierungs-Jahres auch erfolgreich absolvieren und im Idealfall eine Ausbildung in dem entsprechenden Unternehmen beginnen können.

Die sozialpädagogische Betreuung während des Praktikums soll von ausgebildeten Pädagogen durchgeführt werden, die bei auftretenden Fragen oder Konflikten für die Jugendlichen, die Unternehmen und die Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Das Programm wird von folgenden Trägern durchgeführt:

  • Förderverband e.V. Mannheim (Stadtgebiet und Agenturbezirk Mannheim)
  • Diakonische Jugendhilfe Heilbronn (Heilbronn, Schwäbisch Hall) 
  • Jugendberufshilfe Ortenau (Ortenaukreis)
  • Berufsausbildungswerk Ostalb (Ostalbkreis)
  • Arbeiterwohlfahrt Ulm (Agenturbezirk Ulm)
  • VJB gGmbH Lörrach (Landkreis Lörrach) 
  • Fördergesellschaft der HWK Freiburg (Landkreis Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg)
  • Berufsbildungswerk Waiblingen (Rems-Murr-Kreis)
  • Internationaler Bund Stuttgart (Tübingen, Böblingen, Stuttgart, Asperg, Göppingen)
  • IHK Stuttgart (Bezirkskammer Stuttgart, Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg, Nürtingen)

Bis auf das Projekt des IB Stuttgart wurden alle Projekte Ende 2009 abgeschlossen.

Die Sozialpädagogische Betreuung von EQ-Praktikanten wurde zwischenzeitlich in die "ausbildungsbegleitenden Hilfen" (§241 SGB 3) der Agentur für Arbeit integriert. Jugendliche, die eine sozialpädagogische Begleitung benötigen, können sich bei ihrem Berufsberater erkundigen.

Projektdienstleister

Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V.
Teckstraße 23 • 73061 Ebersbach
Wolfgang Stadelmaier
Fon +49.7163.930 159 • Fax +49.7163.930 281
wolfgang.stadelmaier(a)cjd.de
www.cjd.de/zentrale

Abteilungsleiter Bildung

Dr. Andreas Weber Dr. Andreas Weber
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-21
Fax +49 (0) 711 248 476-51 weber(a)bwstiftung.de

Referentin Bildung

Angelika Krebs Angelika Krebs
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42 · 70174 Stuttgart
Fon +49 (0) 711 248 476-26
Fax +49 (0) 711 248 476-51 krebs(a)bwstiftung.de

Veranstaltungskalender